Aktuelle Projekte

  • Alle Kategorien
  • Bildung
  • Kultur
  • Soziales
  • Sport
  • Wirtschaft
3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff aus dem Beratungscenters Kaufungen.  Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

In Kaufungen gab es Rückenwind

3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch (v.l.) Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff (r.) aus dem Beratungscenters Kaufungen.

Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins (Mitte) und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker  wünschte Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck  von den ViKoNauten.  Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Mit Rückenwind verborgene Orte erleben

Diese Rückenwind-Förderung führt im wahrsten Sinne des Wortes tief in die Historie der Stadt Kassel.

Die ViKoNauten e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Die Förderung der Kasseler Sparkasse ermöglicht es, zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Kassel und anderen Unterstützern, Schulklassen an diesen außergewöhnlichen Stadtführungen teilzunehmen.

Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker (l. vom Schild) wünschte Katrin Westphal (rechts mit Schild), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck (Mitte) von den ViKoNauten.

Übrigens, ViKoNauten steht für Visionen, Kommunizieren, Erforschen.

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.  Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.  Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.  Susanne Kirschner, Leiterin des Beratungscenters in Kirchditmold und Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, statteten dem Büchereiteam um Ursula Wiesmann, Dorothea Cüppers und Lore Klipp einen Besuch ab, um dem Engagement den nötigen Rückenwind zu verleihen.

Rückenwind für Deutschkurse

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.

Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.

Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.

Weiterlesen
Die Kasseler Sparkasse unterstützt „Kassel singt“ mit einem Rückenwind von 4.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag. Jochen  Johannink, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, übergab die Spende bei seinem Besuch der Schule am Wall, wo er sich von den Sangeskünsten der Nachwuchsmusiker überzeugte, an Sebastian Wolf von der Kasseler Musikschule.

Musikalischer Rückenwind für Grundschulen

Die Aktion "Kassel singt" findet in 13 Kasseler Grundschulen für die 1., 2. und 3. Klassen statt. Die teilnehmenden Kinder erhalten einmal wöchentlich unter Anleitung einer Lehrkraft der Musikschule kostenlosen Gesangsunterricht in Form eines Kinderchores.

In 13 Wochen erlernen die Kinder dabei unterschiedliche Volks- und Kinderlieder, die sie anschließend aufführen.

Dann veranstaltet die Kasseler Musikschule ein großes Kinderchorkonzert in der Stadthalle. Bei diesem Konzert präsentieren bis zu 400 Kinder die Lieder und werden dabei von einer professionellen Band begleitet.

In den vergangenen Jahren war die Stadthalle mit 1.300 Besuchern stets ausverkauft.

Die Kasseler Sparkasse unterstützt „Kassel singt“ mit einem Rückenwind von 4.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag.

Damit ermöglicht sie sozial benachteiligten Kindern im gesamten Stadtgebiet die Teilnahme, deren Eltern die Anmeldegebühr nicht zahlen können.

Vom bisherigen Stand der Sangeskünste konnte sich Jochen Johannink, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse (r.), bei seinem Besuch der Schule am Wall im Beisein von Sebastian Wolf, Kasseler Musikschule (l.) und des Musiklehrers überzeugen.

Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren ist ein extrem wichtiges Engagement für die jeweiligen Gemeinden, die über keine Berufsfeuerwehren verfügen.  Ein Großteil rekrutiert sich dabei aus den Jugendfeuerwehren. Bereits dort lernt man die Grundlagen kennen und beherrschen, um im Ernstfall das Richtige zu tun.  Aber auch in Wettbewerben können sich die Nachwuchsfeuerwehrleute beweisen. So findet in Zierenberg jährlich ein Knotenwettbewerb statt, bei dem sich die verschiedenen Stadtteile messen können.  Auch dieses Jahr hat die Kasseler Sparkasse Rückenwind gespendet, um den Siegern des Wettbewerbes einen Preis zu stiften. Auf unserem Bild sind die Jugendfeuerwehren aus allen Stadtteilen mit ihren Betreuern angetreten.

Erst üben, dann löschen.

Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren ist ein extrem wichtiges Engagement für die jeweiligen Gemeinden, die über keine Berufsfeuerwehren verfügen.

Ein Großteil rekrutiert sich dabei aus den Jugendfeuerwehren. Bereits dort lernt man die Grundlagen kennen und beherrschen, um im Ernstfall das Richtige zu tun.

Aber auch in Wettbewerben können sich die Nachwuchsfeuerwehrleute beweisen.

So findet in Zierenberg jährlich ein Knotenwettbewerb statt, bei dem sich die verschiedenen Stadtteile messen können.

Auch dieses Jahr hat die Kasseler Sparkasse Rückenwind gespendet, um den Siegern des Wettbewerbes einen Preis zu stiften.

Die Kasseler Sparkasse gehört zu den beständigen Förderern des Regionalmuseums Wolfhager Land. Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, übergab nun 6.000 Euro Rückenwind an den Vorsitzenden des Museumsvereins Lothar Rasch und Beate Bickel, Leiterin des Regionalmuseums.

Mit Rückenwind durch die Zeit.

Die Kasseler Sparkasse gehört zu den beständigen Förderern des Regionalmuseums Wolfhager Land.

Dazu Beate Bickel, Leiterin des Regionalmuseums: „ Das Regionalmuseum Wolfhager Land ist eines der großen Museen im Landkreis Kassel. Bedeutende und kostbare Sammlungen zu Geschichte und Alltag der Region prägen die Institution. Besucher erfahren durch persönlichen Kontakt mit Sachzeugen aus der Vergangenheit wie unsere Vorfahren gelebt haben.

Weiterlesen
Über die druckfrischen Faltpläne des neuen Kinder- und Jugendstadtplans der Stadt Kassel freuten sich mit Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Wöhler-Schule  Anne Janz, Dezernentin für Frauen, Schule, Bildung und Gesundheit, Daniela Ritter, Kinder- und Jugendbeauftragte des Jugendamtes, Katrin Westphal, Pressesprecherin vom finanziellen Rückenwindgeber Kasseler Sparkasse, Baudezernent Christof Nolda, Sandra Rus, Leiterin Amt für Vermessung und Geoinformation, Wolfgang Schmidt, Abteilungsleiter Amt für Vermessung und Geoinformation und Christine Vitt-Nix, Jugendamt, Abt. Kindertagesstätten.

Orientierung durch Rückenwind

Wo ist eigentlich der nächste Spielplatz? Wie komme ich zum Haus der Jugend? Das nächste Schwimmbad finde ich wo? Fragen über Fragen.

Die Antworten liefert die Neuauflage des Kinder- und Jugendstadtplans der Stadt Kassel.

Er gibt Kindern, Jugendlichen, aber auch Eltern, einen guten Überblick über aktuelle Einrichtungen und Angebote für junge Menschen im Stadtgebiet.

Der Stadtplan ist für 5 Euro in Kasseler Buchhandlungen, beim Kundenservice im Rathaus, den Tourist-Informationen sowie im Kundenzentrum Geodaten in der Sickingenstraße 7 erhältlich.

Gefördert wurde das Projekt neben dem Kulturamt in erster Linie durch den finanziellen Rückenwind der Kasseler Sparkasse, die somit wieder eine kostenfreie Nutzung im Grundschulbereich ermöglicht.

Dazu Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse: „Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Stadtplan-Projekt sehr gerne, weil es den Kindern auf ihrem Weg in die Selbständigkeit hilft und ihnen zielgerichtet Orientierung bietet.“

Über die druckfrischen Faltpläne freuten sich mit Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Wöhler-Schule auf dem Foto von Harry Soremski (v.l.): Anne Janz, Dezernentin für Frauen, Schule, Bildung und Gesundheit, Daniela Ritter, Kinder- und Jugendbeauftragte des Jugendamtes, Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, Baudezernent Christof Nolda, Sandra Rus, Leiterin Amt für Vermessung und Geoinformation, Wolfgang Schmidt, Abteilungsleiter Amt für Vermessung und Geoinformation und Christine Vitt-Nix, Jugendamt, Abt. Kindertagesstätten.

Die erfolgreichsten Nachwuchsleichtathletinnen und Leichtathleten des Leichtathletik Kreises Kassel wurden durch die Kasseler Sparkasse beim Sparkassen-Grand Prix  mit Urkunden und Medaillen geehrt. Die besten Vereine erhielten darüber hinaus Geldpreise für die Vereinskasse.

Rückenwind für den Nachwuchs der Leichtathleten Kreis Kassel

Anlässlich der Ehrung der Besten im Sparkassen-Grand-Prix der Leichtathleten des Leichtathletik-Kreises Kassel in Eppo´s Gastro/Clubhaus an der Damaschkestraße in Kassel, wurden die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Jugendklassen geehrt.

Rund 400 Talente zwischen 6 und 19 Jahren waren bei sieben Veranstaltungen zwischen Januar und September auf den Beinen und sammelten Punkte für diesen Wettbewerb.

Weiterlesen
Immer mittwochs rollt das Spielmobil des Vereins Rote Rübe in der Erstaufnahmeeinrichtung in Kassel-Niederzwehren vor. Das ist jedes Mal ein Highlight für die Kinder. Ermöglicht wird das Projekt durch Mittel der Kasseler Sparkasse aus  der Sozial- und Sportstiftung sowie dem PS-Los-Zweckertrag.  Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse übergab symbolisch den Rückenwind an die Offiziellen und die ehrenamtlichen Helfer.

Mit Rückenwind kommt der Spaß immer mittwochs.

Immer mittwochs rollt das Spielmobil des Vereins Rote Rübe in der Erstaufnahmeeinrichtung in Kassel-Niederzwehren vor. Das ist jedes Mal ein Highlight für die Kinder.

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln unserer Sozial- und Sportstiftung sowie dem PS-Los-Zweckertrag.

Weiterlesen
Die Caricatura, die Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof Kassel, ist weit über unsere Region bekannt. Seit vielen Jahren schon ist die Kasseler Sparkasse Förderer dieses Horts der Komik und Satire.   Anlässlich der Ausstellungseröffnung des Cartoonisten Peter Thulke, nutzte Wolfram Ebert; Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, die Gelegenheit, die Besucher auf humorvolle Art zu begrüßen und auf unser Engagement hinzuweisen.

Rückenwind macht Spaß

Die Caricatura, die Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof Kassel, ist weit über unsere Region bekannt. Seit vielen Jahren schon ist die Kasseler Sparkasse Förderer dieses Horts der Komik und Satire.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung des Berliner Cartoonisten Peter Thulke, nutzte Wolfram Ebert, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, die Gelegenheit, die Besucher auf humorvolle Art zu begrüßen und auf unser Engagement hinzuweisen.

Weiterlesen
Das Diakonische Werk der Region Kassel betreibt Tafeln in Wolfhagen und Hofgeismar, nebst einer Ausgabestelle in Bad Karlshafen.  Sparkassen-Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm  der selbst schon freiwillig bei einer Tafel ausgeholfen hat und Gerd Dornemann  Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar, übergaben dringend benötigten 2.500 Euro-Rückenwind im Beisein von Gerd Bechtel, Geschäftsführer Diakonisches Werk, Region Kassel an das Tafel-Team in Hofgeismar Helga Lange, Margarethe von der Minde, Bundesverdienstkreuzträger Hans-Walther Menke, Gerhard Bachmann, Gisela Falck, Anette Blumöhr und Nicoletta Dusil.

Rückenwind für freiwilliges Engagement

Das Diakonische Werk der Region Kassel betreibt Tafeln in Wolfhagen und Hofgeismar, nebst einer Ausgabestelle in Bad Karlshafen.

Sparkassen-Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm (4. v.r.), der selbst schon freiwillig bei einer Tafel ausgeholfen hat und Gerd Dornemann (5. v. r.), Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar, übergaben dringend benötigten 2.500 Euro-Rückenwind im Beisein von Gerd Bechtel, Geschäftsführer Diakonisches Werk, Region Kassel (3.v.l.), an das Tafel-Team in Hofgeismar (v.l.) Helga Lange, Margarete van der Minde, Bundesverdienstkreuzträger Hans-Walter Menke, Gerhard Bachmann, Gisela Falck, Anette Blumöhr und Nicoleta Dusil.

Alle sind, teilweise schon seit vielen Jahren, ausschließlich ehrenamtlich für die gute Sache tätig und betreuen allein in Hofgeismar und Bad Karlshafen fast 800 Personen.

Dabei müssen sie mit vielen Widrigkeiten kämpfen. So ist man auf der Suche nach größeren Räumlichkeiten. Aber auch neue Freiwillige werden händeringend gesucht, insbesondere Fahrer zum Einsammeln der Lebensmittel.

Vielleicht haben Sie Interesse oder kennen jemand, der gern in diesem sympathischen Team mitarbeiten würde. Gerd Bechtel, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Region Kassel, würde sich sehr darüber freuen (Tel. 0561.71288-12 oder per Mail an gerd-bechtel@dw-region-kassel.de).

 

Unter Federführung des Tuspo Rengershausen fand der 1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Kinder aus den F- und E-Jugend-Mannschaften der Fußballvereine aus der Region statt. Die Kasseler Sparkasse verlieh dem Turnier den nötigen Rückenwind und sponserte die Pokale, die von Raul Dörner aus dem Beratungscenter Baunatal an die Siegerteams übergeben wurden.

1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Nachwuchskicker

Am 10. und 11. Februar fand unter der Federführung des Tuspo Rengershausen der 1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Kinder aus den F- und E-Jugend-Mannschaften der Sparte Fußball statt.

16 Mannschaften nahmen an beiden Tagen teil.

Weiterlesen
Für seine Verdienste um die Kasseler Musik- und Kulturlandschaft wurde Matthias Enkemeier der Anneliese Hartleb-KULTURpunkt-Preis, gefördert von der Kasseler Sparkasse, in der Harleshäuser Erlöserkirche verliehen.   Zu den Gratulanten zählten Jens Juhlke, Beratungscenter Harleshausen der Kasseler Sparkasse, Jürgen Fechner für den Vorstand des KULTURpunkt sowie Hans Georg Poppe, der in seiner Laudatio die musikalischen Fähigkeiten und die freundliche und bodenständige Chor- und Orchesterarbeit des Preisträgers hervorhob.

Rückenwind für die Kultur

Für seine Verdienste um die Kasseler Musik- und Kulturlandschaft wurde Matthias Enkemeier (3. v.l.) der Anneliese Hartleb-KULTURpunkt-Preis verliehen.

Zur Preisverleihung in der Harleshäuser Erlöserkirche gratulierten (v.l.) Jens Juhlke, Beratungscenter Harleshausen der Kasseler Sparkasse, Jürgen Fechner für den Vorstand des KULTURpunkt sowie Hans Georg Poppe, der in seiner Laudatio die musikalischen Fähigkeiten und die freundliche und bodenständige Chor- und Orchesterarbeit des Preisträgers hervorhob.

Matthias Enkemeier bedankte sich bei Freunden und Wegbegleitern und gab auch gleich bekannt, wofür das Preisgeld verwendet werden soll: Der Flügel der Erlöserkirche müsse dringend gestimmt werden, da käme das Geld gerade recht.

Im letzten August begannen 15 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Kasseler Sparkasse.  Holen Sie sich auch Ihren Rückenwind für Ihre berufliche Zukunft beim größten Bankenausbilder der Region. Denn auch in diesem Jahr bietet die Kasseler Sparkasse Ausbildungsplätze an.

Mit Rückenwind in die Ausbildung

Im August letzten Jahres begannen 15 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Kasseler Sparkasse.

Um ihnen den Start zu erleichtern, fand im Vorfeld ein Kennenlernabend im Haupthaus der Kasseler Sparkasse statt. Gemeinsam mit ihren Familien und Freunden konnten die werdenden Auszubildenden erste Einblicke in ihre zukünftige Arbeitswelt erlangen und sich auch untereinander schon etwas besser kennenlernen.

Weiterlesen
Mit dem Rückenwind der Kasseler Sparkasse wurde für die große Tanzgarde des SV Trendelburg neue Kostüme angeschafft.  Auf der Treppe neben dem Trendelburger Rathaus und vor der Marienkirche war genügend Platz für die offizielle Rückenwind-Übergabe mit Wilfried Becker (2. Vorsitzender SV Trendelburg), Jörg-Olaf Schramm (Regionaldirektor Kasseler Sparkasse), Silke Heber (SV-Festausschuss), den Gardemädels Vanessa, Laura , Lara, Sarah, Alin, Antonia und Lisa, Henning Albrecht (SV Festausschuss), Petra Nierichlo (Festwartin SV Trendelburg), Dieter Uffelmann (1. Vorsitzender SV Trendelburg), Gerd Dornemann (Leiter Beratungscenter Trendelburg), Monika Kleine (SV Trendelburg).

Karneval in Trendelburg

Seit 1975 richtet der SV den Karneval in Trendelburg aus. Ab 2000 bereicherten Funkenmariechen das Programm, später dann auch eine Tanzgarde.

Heute gibt es neben einer Kleinen Garde, in der die Jüngsten von 9 bis 14 Jahren mitmachen, eine Große Garde, die sich in diesem Jahr unter neuem Namen als Trendelburger Rot-Weiß-Garde präsentiert.

Weiterlesen

Rückenwind wird olympisch

Am ersten Sonntag im Februar lud die Spvgg. 1914 Olympia Kassel e.V. zu ihrem Neujahrsempfang in ihr eingeschneites Vereinsheim.

Andreas Reichenbacher, Leiter des Beratungscenters in Niederzwehren, nahm die Gelegenheit wahr, zu diesem Anlass dem Verein den Rückenwind der Kasseler Sparkasse mitzubringen.

Weiterlesen
Der 1. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse im neuen Jahr hatte mit Christian W. Röhl einen Investor, Unternehmer und Anlage-Stratege mit über 20 Jahren Finanzmarkt-Erfahrung zu Gast.  Als ausgewiesener Kenner der Branche und Autor des Manager Magazin-Bestsellers „Cool bleiben und Dividenden kassieren“ schaffte er es, die zahlreich erschienen Firmenkunden der Kasseler Sparkasse zu packen und ihnen Strategietipps für Aktien als unternehmerische Sachwerte nahe zu bringen.

Cool bleiben und Dividenden kassieren

Der 1. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse im neuen Jahr hatte mit Christian W. Röhl einen Investor, Unternehmer und Anlage-Stratege mit über 20 Jahren Finanzmarkt-Erfahrung zu Gast.

Als ausgewiesener Kenner der Branche und Autor des Manager Magazin-Bestsellers „Cool bleiben und Dividenden kassieren“ schaffte er es, die zahlreichen Gäste zu packen und ihnen Strategietipps für Aktien als unternehmerische Sachwerte nahe zu bringen.

Weiterlesen

Wir sind mehr als eine Bank. Wir sind die Sparkasse.

„Als führender Finanzdienstleister in der Region übernehmen wir natürlich auch im lokalen Engagement die Führung und tragen verlässlich zu einer positiven Entwicklung unseres Gemeinwesens bei. Das tun wir gern für die Menschen in der Stadt und im Landkreis Kassel, denn ohne diese gäbe es auch unsere Sparkasse nicht.“

 Ihr Vorstand der Kasseler Sparkasse 

Wir fördern Ihr Projekt

So erhalten Sie Rückenwind 

Allein in den Jahren 2013 bis 2017 flossen durch unsere Stiftungen, durch Sponsoring, Spenden und PS-Los-Zweckertrag fast 8,4 Millionen Euro in gemeinnützige Projekte unserer Region. 

Das macht uns anders als andere Geldinstitute. Wir heißen ja auch Sparkasse. Und nicht Bank. 

Profitieren Sie davon. Ob Verein, Verband oder Institution, begeistern Sie uns für Ihr Projekt. Füllen Sie einfach das Bewerbungsformular aus oder wenden Sie sich direkt an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater. 

Wir freuen uns auf Sie. 

Zum Bewerbungsformular