Aktuelle Projekte

  • Alle Kategorien
  • Bildung
  • Kultur
  • Soziales
  • Sport
  • Wirtschaft
Massiven Rückenwind der Kasseler Sparkasse mit 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Zweckertrag übergab Dr. Ralf Beinhauer, Vorstand der Kasseler Sparkasse, an Prof. Dr. Bernd Wilken, Dr. med. Petra Luigs und Franziska Zimmermann-Hartz vom Verein IntensivLeben.  Mit dem Geld ist es dem Verein nun möglich, eine projektbezogenen Teilzeitstelle einzurichten, um ein tragfähiges Konzept zur Eingliederung schwer erkrankter junger Menschen in geeignete Tagestruktureinrichtungen oder Werkstätten zu entwickeln.

Hoffnung durch Rückenwind

Der Verein IntensivLeben e.V. berät, begleitet und unterstützt Eltern von Kindern und Jugendlichen, die aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Erkrankung ein Leben lang auf intensivmedizinische Pflege (z.B. künstliche Beatmung, Monitorüberwachung) angewiesen sind.

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Sicherung der Teilhabe am Arbeitsleben dar.

Durch massiven Rückenwind der Kasseler Sparkasse mit 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Zweckertrag ist es dem Verein nun möglich, eine projektbezogene Teilzeitstelle einzurichten, um ein tragfähiges Konzept zur Eingliederung intensivpflichtiger junger Menschen in geeignete Tagestruktureinrichtungen oder Werkstätten zu entwickeln.

Dr. Ralf Beinhauer (2. v.l.), Vorstand der Kasseler Sparkasse, übergab den Rückenwind an (v.l.) Prof. Dr. Bernd Wilken und Dr. med. Petra Luigs, beide im Vorstand des Vereins sowie Franziska Zimmermann-Hartz, Beratungsstelle IntensivLeben, Soziologin M.A., Schwerpunkt Transition.

Rückenwind gibt es auch dieses Jahr für das Brüder Grimm Festival: Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Festival in 2018 mit einer Spende über 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Sparen der Kasseler Sparkasse.   Darüber freuen sich Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse sowie Peter Zypries und Michael Fajgel aus dem Vereinsvorstand des Brüder Grimm Festivals Kassel zusammen mit Darstellerinnen und Darstellern der Produktion "Die zertanzten Schuhe".

Musical dank Rückenwind

Rückenwind gibt es auch dieses Jahr für das Brüder Grimm Festival: Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Festival in 2018 mit einer Spende über 10.000 Euro.

Vom 28. Juni bis 5. August zeigen die Darsteller auf der Seebühne im Park Schönfeld die Inszenierung des Märchenmusicals „Die zertanzten Schuhe“.

Im vergangenen Jahr sahen rund 15.000 Besucher die Märcheninszenierung.

„Das Festival spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an und hält auf eine ganz besondere Art und Weise die von Jacob und Wilhelm Grimm gesammelten Märchen lebendig. Deswegen unterstützt die Kasseler Sparkasse das Brüder Grimm Festival seit der ersten Stunde“, erklärt Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse.

Die Spende aus der Rückenwind-Aktion der Kasseler Sparkasse ermöglichte das PS-LOS-Sparen von Kunden der Kasseler Sparkasse.

PS-LOS-Sparen heißt: Gewinnen, Sparen und Helfen. Ein Los kostet sechs Euro, von denen 4,80 Euro für den Kunden gespart werden und 1,20 Euro in die Lotterie fließt. 25 Prozent des Auslosungsbeitrages werden für wohltätige Zwecke in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales ausgeschüttet.

Zusätzlich nimmt jedes Los an zwölf Monatsauslosungen mit mehreren Sonderauslosungen teil. Zu gewinnen gibt es Autos, Reisen, Bargeld und monatlich den Hauptgewinn über 100.000 Euro.

Auf das Märchenmusical freuen sich: Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse sowie Peter Zypries (links) und Michael Fajgel (rechts) aus dem Vereinsvorstand des Brüder Grimm Festivals Kassel zusammen mit Darstellerinnen und Darstellern der Produktion "Die zertanzten Schuhe".

Die Gewinner des Publikumspreises des Kreativwettbewerbs „Wann singst du?“ der diesjährigen Kasseler Musiktage erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse.

Kasseler Musiktage, Kreativwettbewerb

Die Kasseler Musiktage warteten in diesem Jahr mit dem Kreativwettbewerb „Wann singst du?“ auf.

Im Rahmen der Abschlusspräsentation im Opernhaus des Staatstheaters konnten sich nun alle Preisträger auf der großen Bühne vor Publikum beweisen.

Dabei wurde auch ein Publikumspreis vergeben, den die Gruppe CROSS jugendkulturkirche Kassel mit dem Stück „What about us?“ für sich entscheiden konnte.

Das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro wurde den glücklichen Sangeskünstlern durch Katrin Westphal (r.), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, überreicht.

Als hätten sie es geahnt, hatten sich die sieben Nachwuchssängerinnen und -sänger für ihr Bühnenoutfit neben der Farbe Schwarz ein schickes Sparkassenrot ausgesucht.

Durch 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag konnte Marcel König, Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse An der Friedenskirche, Kindern, Vernatwortlichen und Betreuerinnen des Vereins Buchkinder Kassel e.V. einen kräftigen Schub an Rückenwind verleihen.  Mit dem Geld werden Workshops der Kreativwerkstatt für Kinder realisiert.

Kreativ durch Rückenwind

Die Buchkinderwerkstatt des Buchkinder Kassel e.V. hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Menschen im Viertel ein vielseitiges Programm mit einem generationsübergreifenden Angebot in Form von Kursen, Projekten und Workshops zu bieten.

Durch 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag konnte Marcel König, Leiter des Beratungscenters An der Friedenskirche, Kindern, erantwortlichen und Betreuerinnen des Vereins jüngst einen kräftigen Schub an Rückenwind verleihen.

Mit dem Geld werden Workshops der Kreativwerkstatt für Kinder realisiert.

Stephan Döhne, Individualkundenberater des Beratungscenter Baunatal der Kasseler Sparkasse, überreichte der Kindertagesstätte Wolkenschieber aus Baunatal sehr zur Freude der kleinen Besucher ein Leseset mit vier Vorlesebüchern, Zauberutensilien und einer Broschüre, um die Sprach- und Leseförderung in diesem frühkindlichen Stadium zu fördern.

Vorlesezauber durch Rückenwind

Hexen, Feen und Magie spielen eine Schlüsselrolle in der kindlichen Entwicklung. Um Alltagsphänomene zu begreifen, bedienen sich zwei- bis fünfjährige Kinder in der Phase des magischen Denkens häufig übernatürlicher Gestalten und fremder Welten.

Deshalb hat die Stiftung Lesen mit Unterstützung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen das Vorlesezauber-Set für Kitas entwickelt.

Alle rund 3.600 Kindertagesstätten in Hessen erhielten im April das kostenfreie Paket mit je vier Vorlesebüchern, Zauberutensilien und einer Broschüre.

Ziel des Projektes ist es, pädagogische Fachkräfte für die frühkindliche Faszination am Fantastischen zu sensibilisieren und diese für die Sprach- und Leseförderung in der Kita zu nutzen.

Exemplarisch für unsere Region erhielt die Kindertagesstätte Wolkenschieber aus Baunatal sehr zur Freude der kleinen Besucher das Set durch Stephan Döhne, Individualkundenberater des Beratungscenter Baunatal der Kasseler Sparkasse, überreicht.

Über eine Förderung der Kasseler Sparkasse konnten sich die Espenauer Kulturtage freuen.  Marina Burghardt aus der Kommunikation der Kasseler Sparkasse übergab die Unterstützung symbolisch an Felix Truxa und seine Mitmusiker vor ihrem Konzert.

Rückenwind in Espenau

Über eine Förderung der Kasseler Sparkasse konnten sich die Espenauer Kulturtage freuen.

Marina Burghardt aus der Kommunikation der Kasseler Sparkasse übergab die Unterstützung symbolisch an Felix Truxa und seine Mitmusiker vor ihrem Konzert.

Mit erneutem Rückenwind der Kasseler Sparkasse konnten auf Initiative des Welcome Center der Uni Kassel auch in diesem Jahr ausländische Studierende die Börse in Frankfurt besuchen.  Neben einem gemeinsamem Mittagessen bei der HELABA und der Besichtigung des Goethe-Hauses stand auch der Besuch des Main-Towers auf dem Programm.  Hier ließ sich die reisefreudige Gruppe mit dem Rückenwind-Schild der Kasseler Sparkasse ablichten.

Mit Rückenwind auf den Main Tower

In jedem Jahr studieren an der Uni Kassel auch Studierende aus vielen verschiedenen Ländern. In diesem Jahr haben sich zum Sommersemesterstart 25 Studierende aus insgesamt 15 Ländern an der Uni eingeschrieben.

Um das Leben in Deutschland besser kennen zu lernen, kümmert sich das Welcome Center der Uni Kassel um sie.

Dabei ist auch immer eine Fahrt zur Börse in Frankfurt vorgesehen. Ein Besuch auf der Aussichtsplattform des Main Towers, ein gemeinsames Essen bei der HELABA und die Besichtigung des Goethe-Hauses runden den Ausflug in die südhessische Metropole ab.

Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Welcome Center bei seinen Aktivitäten rund um die ausländischen Studierenden schon seit Jahren und hat auch in diesem Jahr für den Besuch am 25. Mai 2018 in Frankfurt Rückenwind gegeben.

Beim diesjährigen Grundschulstaffellauf auf der Buchenaukampfbahn war Winni der Star bei den kleinen Sportlern.  Vor der Siegerehrung versammelten sich alle mit ihm zu einem Gruppenfoto.   Danach übergab der PS-Los-Glückspilz der Kasseler Sparkasse die Preise der Kasseler Sparkasse an die Siegerklassen in der Ausdauer- sowie Sprint- und Pendelstaffel.

Winni macht die Kinder froh ...

Beim diesjährigen Grundschulstaffellauf auf der Buchenaukampfbahn war Winni der Star bei den kleinen Sportlern.

Nachdem er KNAX-Hefte verteilt und für zahlreiche Selfie- und Knuddelaktionen zur Verfügung gestanden hatte, übergab unser PS-Los-Glückspilz die Preise der Kasseler Sparkasse an die Siegerklassen in der Ausdauer- sowie Sprint- und Pendelstaffel.

 

Rückenwind für den Förderverein der Kindertagesstätte „Hand in Hand für kleine Füße e.V.“

Ende 2017 erhielten die Erzieherinnen der Kita eine Fortbildung in den Bereichen Bewegen, Spielen, lernen und damit neue Anregungen zum Aufbau von Bewegungslandschaften.

Durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse konnten dazu die passenden Geräte,

wie z.B. Sprungkästen, Matten, Klettertaue und eine Rollenrutsche angeschafft werden.

Damit können die Kinder ihren angeborenen natürlichen Bewegungsdrang unter der Aufsicht der Erzieherinnen nachkommen.

Susanne Platte-May (hinten rechts), Leiterin des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse,

hat nun den Rückenwind offiziell in der Kita übergeben.

Die Kasseler Sparkasse hat dem Förderverein der Erich-Kästner-Schule in Baunatal 2.500 Euro gespendet. Mit dem Geld sollen WLAN-fähige Beamer für die naturwissenschaftlichen Fachbereiche angeschafft werden.  Bei der Spendenübergabe zeigten die Schüler Justin Schmidt, Amy Kalem, Melanie Geiser und Henrik Hobbelink dem Vizelandrat vom Landkreis Kassel, Andreas Siebert, Schulleiter Jörg Hapke, und Stefan Oberhofer, Beratungscenterleiter Baunatal der Kasseler Sparkasse, wie das Ganze in der Realität funktioniert.

Geld für Beamer

Die Kasseler Sparkasse hat dem Förderverein der Erich-Kästner-Schule in Baunatal 2.500 Euro gespendet. Mit dem Geld sollen WLAN-fähige Beamer für die naturwissenschaftlichen Fachbereiche angeschafft werden.

Damit können die Schüler auf ihren eigenen elektronischen Geräten Anwendungen konstruktiv nutzen. Dem Prinzip „Bring Your Own Device“ folgend, sollen von Schülern erarbeitete Projektergebnisse direkt über den Beamer projiziert, diskutiert und reflektiert werden.

Bei der Spendenübergabe zeigten die Schüler, wie das Ganze in der Realität funktioniert. Von links: Justin Schmidt, Amy Kalem, Melanie Geiser, Vizelandrat vom Landkreis Kassel Andreas Siebert, Schulleiter Jörg Hapke, Henrik Hobbelink und Stefan Oberhofer, Beratungscenterleiter Baunatal der Kasseler Sparkasse.

Foto: Harald Kühlborn.

Eine Rückenwindspende für den Verein Respekt in Höhe von 5.200 Euro  übergab Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, an die Einrichtungsleiterin der jugendwohngruppe auf gut Eichenberg, Christiane Grysczyk und den Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Klobes. Das Geld investiert der Verein in die Kücheneinrichtung der Jugendwohngruppe.

Respekt e.V.

Die Jugendwohngruppe auf Gut Eichenberg freut sich über eine Spende der Kasseler Sparkasse.

Sie fördert mit 5.200 Euro den Verein Respekt, der das Wohnprojekt realisiert und auch vom Landkreis unterstützt wird.

Die Rückenwindspende übergab Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, an die Einrichtungsleiterin Christiane Grysczyk und den Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Klobes (v.l.).

Das Geld investiert der Verein in die Kücheneinrichtung der Jugendwohngruppe.

Foto: Kühlborn.

Christian Jöckel, Unternehmenskundenberater der Kasseler Sparkasse, übergab ein mit 10.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag finanziertes Klavier in Gegenwart von Frank Eichler, Inhaber Musik Eichler e.K., Natalya Stricker, Pianistin und Sängerin und Pianistin Carolin Jörke an den Geschäftsführer der Sozialgruppe Kassel e.V., Gerald Reißmann.  Die Kasseler Sparkasse fördert die Sozialgruppe Kassel e.V. regelmäßig.

Musikalischer Rückenwind für die Sozialgruppe Kassel e.V.

Die Sozialgruppe Kassel e.V. besteht seit 80 Jahren und hat sich zum Ziel gesetzt, alte, kranke, behinderte und hilfsbedürftige Menschen als selbstverständlichen Teil der Gesellschaft zu etablieren.

Die Kasseler Sparkasse fördert regelmäßig die Sozialgruppe mit Spenden und war auch jetzt mit 10.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag zur Stelle, als ein Klavier angeschafft wurde.

Christian Jöckel, Unternehmenskundenberater der Kasseler Sparkasse, übergab das Instrument in Gegenwart von (v.r.) Frank Eichler, Inhaber Musik Eichler e.K., Natalya Stricker, Pianistin und Sängerin und Pianistin Carolin Jörke (vorn) an den Geschäftsführer der Sozialgruppe Kassel e.V., Gerald Reißmann (l.).

Seine feierliche Premiere hatte das Piano bereits kurz danach bei einem Konzert im Seniorenzentrum Unterneustadt.

Die S-Finanzgruppe ist der größte nicht staatliche Kulturförderer. Und das lässt sich 1:1 in unserer Region auf die Kasseler Sparkasse übertragen.  Denn was wäre die hiesige Kulturszene ohne das Engagement der Kasseler Sparkasse?  Von diesem Rückenwind profitiert auch das Weltmusikfestival, dessen Auftakt traditionell in der Sparkassen-Kundenhalle in der Wolfsschlucht erfolgte.

Rückenwind geht um die Welt

Die S-Finanzgruppe ist der größte nicht staatliche Kulturförderer. Und das lässt sich 1:1 in unserer Region auf die Kasseler Sparkasse übertragen.

Denn was wäre die hiesige Kulturszene ohne das Engagement der Kasseler Sparkasse?

Weiterlesen
3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff aus dem Beratungscenters Kaufungen.  Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

In Kaufungen gab es Rückenwind

3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch (v.l.) Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff (r.) aus dem Beratungscenters Kaufungen.

Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins (Mitte) und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt die Kasseler Sparkasse momentan kraftvoll die herausragende Ausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa.“  Dr. Gisela Bungarten von der Museumslandschaft Hessen Kassel nimmt den Rückwindpokal von Nicole Schlabach, stellvertretende. Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und Dr. Ralf Beinhauer, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, entgegen und betont:  „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Landgraf Carl-Ausstellung durch die Kasseler Sparkasse und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.  Die Sonderausstellung ist von herausragender Bedeutung für die Stadt Kassel und die Umgebung und wird hoffentlich zum wachsenden Wissen der Bewohnerinnen und Bewohner um die Geschichte und ihrer Wurzeln beitragen.“

Rückenwind für Landgraf Carl

Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt die Kasseler Sparkasse momentan kraftvoll die herausragende Ausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa.“

Über 700 Exponate legen Zeugnis ab von einem der bedeutendsten Fürsten der Barockzeit.

In den farblich wunderschön gestalteten Räumen des Fridericianums ist das Leben, Wirken und Zeitgeschehen des Herrschers in einzelne Themenkomplexe gefasst.

Weiterlesen
Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker  wünschte Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck  von den ViKoNauten.  Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Mit Rückenwind verborgene Orte erleben

Diese Rückenwind-Förderung führt im wahrsten Sinne des Wortes tief in die Historie der Stadt Kassel.

Die ViKoNauten e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Die Förderung der Kasseler Sparkasse ermöglicht es, zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Kassel und anderen Unterstützern, Schulklassen an diesen außergewöhnlichen Stadtführungen teilzunehmen.

Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker (l. vom Schild) wünschte Katrin Westphal (rechts mit Schild), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck (Mitte) von den ViKoNauten.

Übrigens, ViKoNauten steht für Visionen, Kommunizieren, Erforschen.

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.  Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.  Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.  Susanne Kirschner, Leiterin des Beratungscenters in Kirchditmold und Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, statteten dem Büchereiteam um Ursula Wiesmann, Dorothea Cüppers und Lore Klipp einen Besuch ab, um dem Engagement den nötigen Rückenwind zu verleihen.

Rückenwind für Deutschkurse

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.

Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.

Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.

Weiterlesen

Wir sind mehr als eine Bank. Wir sind die Sparkasse.

„Als führender Finanzdienstleister in der Region übernehmen wir natürlich auch im lokalen Engagement die Führung und tragen verlässlich zu einer positiven Entwicklung unseres Gemeinwesens bei. Das tun wir gern für die Menschen in der Stadt und im Landkreis Kassel, denn ohne diese gäbe es auch unsere Sparkasse nicht.“

 Ihr Vorstand der Kasseler Sparkasse 

Wir fördern Ihr Projekt

So erhalten Sie Rückenwind 

Allein in den Jahren 2013 bis 2017 flossen durch unsere Stiftungen, durch Sponsoring, Spenden und PS-Los-Zweckertrag fast 8,4 Millionen Euro in gemeinnützige Projekte unserer Region. 

Das macht uns anders als andere Geldinstitute. Wir heißen ja auch Sparkasse. Und nicht Bank. 

Profitieren Sie davon. Ob Verein, Verband oder Institution, begeistern Sie uns für Ihr Projekt. Füllen Sie einfach das Bewerbungsformular aus oder wenden Sie sich direkt an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater. 

Wir freuen uns auf Sie. 

Zum Bewerbungsformular