Alle Projekte

  • Alle Kategorien
  • Bildung
  • Kultur
  • Soziales
  • Sport
  • Wirtschaft

Bildung

Stephan Döhne, Individualkundenberater des Beratungscenter Baunatal der Kasseler Sparkasse, überreichte der Kindertagesstätte Wolkenschieber aus Baunatal sehr zur Freude der kleinen Besucher ein Leseset mit vier Vorlesebüchern, Zauberutensilien und einer Broschüre, um die Sprach- und Leseförderung in diesem frühkindlichen Stadium zu fördern.

Vorlesezauber durch Rückenwind

Hexen, Feen und Magie spielen eine Schlüsselrolle in der kindlichen Entwicklung. Um Alltagsphänomene zu begreifen, bedienen sich zwei- bis fünfjährige Kinder in der Phase des magischen Denkens häufig übernatürlicher Gestalten und fremder Welten.

Deshalb hat die Stiftung Lesen mit Unterstützung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen das Vorlesezauber-Set für Kitas entwickelt.

Alle rund 3.600 Kindertagesstätten in Hessen erhielten im April das kostenfreie Paket mit je vier Vorlesebüchern, Zauberutensilien und einer Broschüre.

Ziel des Projektes ist es, pädagogische Fachkräfte für die frühkindliche Faszination am Fantastischen zu sensibilisieren und diese für die Sprach- und Leseförderung in der Kita zu nutzen.

Exemplarisch für unsere Region erhielt die Kindertagesstätte Wolkenschieber aus Baunatal sehr zur Freude der kleinen Besucher das Set durch Stephan Döhne, Individualkundenberater des Beratungscenter Baunatal der Kasseler Sparkasse, überreicht.

Mit erneutem Rückenwind der Kasseler Sparkasse konnten auf Initiative des Welcome Center der Uni Kassel auch in diesem Jahr ausländische Studierende die Börse in Frankfurt besuchen.  Neben einem gemeinsamem Mittagessen bei der HELABA und der Besichtigung des Goethe-Hauses stand auch der Besuch des Main-Towers auf dem Programm.  Hier ließ sich die reisefreudige Gruppe mit dem Rückenwind-Schild der Kasseler Sparkasse ablichten.

Mit Rückenwind auf den Main Tower

In jedem Jahr studieren an der Uni Kassel auch Studierende aus vielen verschiedenen Ländern. In diesem Jahr haben sich zum Sommersemesterstart 25 Studierende aus insgesamt 15 Ländern an der Uni eingeschrieben.

Um das Leben in Deutschland besser kennen zu lernen, kümmert sich das Welcome Center der Uni Kassel um sie.

Dabei ist auch immer eine Fahrt zur Börse in Frankfurt vorgesehen. Ein Besuch auf der Aussichtsplattform des Main Towers, ein gemeinsames Essen bei der HELABA und die Besichtigung des Goethe-Hauses runden den Ausflug in die südhessische Metropole ab.

Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Welcome Center bei seinen Aktivitäten rund um die ausländischen Studierenden schon seit Jahren und hat auch in diesem Jahr für den Besuch am 25. Mai 2018 in Frankfurt Rückenwind gegeben.

Die Kasseler Sparkasse hat dem Förderverein der Erich-Kästner-Schule in Baunatal 2.500 Euro gespendet. Mit dem Geld sollen WLAN-fähige Beamer für die naturwissenschaftlichen Fachbereiche angeschafft werden.  Bei der Spendenübergabe zeigten die Schüler Justin Schmidt, Amy Kalem, Melanie Geiser und Henrik Hobbelink dem Vizelandrat vom Landkreis Kassel, Andreas Siebert, Schulleiter Jörg Hapke, und Stefan Oberhofer, Beratungscenterleiter Baunatal der Kasseler Sparkasse, wie das Ganze in der Realität funktioniert.

Geld für Beamer

Die Kasseler Sparkasse hat dem Förderverein der Erich-Kästner-Schule in Baunatal 2.500 Euro gespendet. Mit dem Geld sollen WLAN-fähige Beamer für die naturwissenschaftlichen Fachbereiche angeschafft werden.

Damit können die Schüler auf ihren eigenen elektronischen Geräten Anwendungen konstruktiv nutzen. Dem Prinzip „Bring Your Own Device“ folgend, sollen von Schülern erarbeitete Projektergebnisse direkt über den Beamer projiziert, diskutiert und reflektiert werden.

Bei der Spendenübergabe zeigten die Schüler, wie das Ganze in der Realität funktioniert. Von links: Justin Schmidt, Amy Kalem, Melanie Geiser, Vizelandrat vom Landkreis Kassel Andreas Siebert, Schulleiter Jörg Hapke, Henrik Hobbelink und Stefan Oberhofer, Beratungscenterleiter Baunatal der Kasseler Sparkasse.

Foto: Harald Kühlborn.

Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker  wünschte Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck  von den ViKoNauten.  Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Mit Rückenwind verborgene Orte erleben

Diese Rückenwind-Förderung führt im wahrsten Sinne des Wortes tief in die Historie der Stadt Kassel.

Die ViKoNauten e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen hauptsächlich die unterirdische Geschichte Kassels in Form von Bunkern, Felsenkellern und Luftschutzstollen zugänglich und erfahrbar zu machen.

Die Förderung der Kasseler Sparkasse ermöglicht es, zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Kassel und anderen Unterstützern, Schulklassen an diesen außergewöhnlichen Stadtführungen teilzunehmen.

Zusammen mit Stadträtin Susanne Völker (l. vom Schild) wünschte Katrin Westphal (rechts mit Schild), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, den Lehrerinnen und einer Schulklasse des Engelsburg-Gymnasiums spannende Einblicke bei ihrer Bunkerführung durch Bernd Tappenbeck (Mitte) von den ViKoNauten.

Übrigens, ViKoNauten steht für Visionen, Kommunizieren, Erforschen.

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.  Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.  Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.  Susanne Kirschner, Leiterin des Beratungscenters in Kirchditmold und Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, statteten dem Büchereiteam um Ursula Wiesmann, Dorothea Cüppers und Lore Klipp einen Besuch ab, um dem Engagement den nötigen Rückenwind zu verleihen.

Rückenwind für Deutschkurse

Mit dem Kurs „Mütter lernen Deutsch“ hat die Bücherei Kirchditmold e.V. eine Initiative ins Leben gerufen, die sich speziell an geflüchtete Migrantinnen mit Kindern richtet.

Der Unterricht selbst findet im Gemeindehaus der Petrus-Kirchengemeinde statt.

Dort werden, während die Mütter lernen, ihre Babys und Kleinkinder separat in einem Nebenraum betreut.

Weiterlesen
Der Förderverein der Elisabeth-Knipping-Schule konnte sich über einen Rückenwind in Höhe von 2.500 Euro freuen.  Mit dem Geld unterstütze die Kasseler Sparkasse das Selbstlernzentrum der Schule.  Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor und Thomas Wilhelm, Leiter des Beratungscenters Nordend, statteten der Schule aus diesem Grund einen Besuch ab und wurden Deutsch- und Englischlehrerin Astrid Kempe-Gries, Kai Schaub,  Vorsitzender des Fördervereins, Schulleiterin Klaudia Bergmann, Mark Richardt, Schatzmeister vom Förderverein und den Schülern Lena, Jasmine, Noah, Evelyn, Carina und Marlin mit offenen Armen empfangen.

Besser lernen mit Rückenwind

Der Förderverein der Elisabeth-Knipping-Schule konnte sich über einen Rückenwind in Höhe von 2.500 Euro freuen.

Mit dem Geld unterstütze die Kasseler Sparkasse das Selbstlernzentrum der Schule.

Weiterlesen
Die Braunsbergschule in Breuna hat sich etwas überlegt, um ihren Schülern Besonderes zu bieten. Die Idee zu einem speziellen Wohlfühlraum entstand gemeinsam mit den Kindern.   Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm übergab jetzt gemeinsam mit seinen beiden Kollegen aus dem Beratungscenter Breuna, Michael Eubel und Heike Raabe, den Rückenwind der Kasseler Sparkasse an Annette Schmand vom Vorstand des Fördervereins der Schule.

Neue Ideen für neuen Raum

Die Braunsbergschule in Breuna hat sich etwas überlegt, um ihren Schülern Besonderes zu bieten. Die Idee zu einem speziellen Raum entstand gemeinsam mit den Kindern.

Schulleiterin Renate Kloppmann-Böhle: „Schulen müssen sich weiter entwickeln, auf Veränderungen und neue Aufgaben reagieren. Dazu zählt der Unterricht, aber auch die Lernumgebung. Deshalb möchten wir ein Umfeld schaffen, in dem Freundlichkeit, Achtung, Anerkennung und entspanntes Lernen überwiegen.

Weiterlesen
Durch eine Spende der Kasseler Sparkasse über 2.500 Euro konnten Bilderbücher gedruckt werden, welche die Geschichten aufnehmen, die durch das Spielraum-Theater in den Kitas aufgeführt werden. Katrin Westphal (r.), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, übergab im Beisein der Buchillustratorin Jutta Damaschke (l.) und Stadträtin Susanne Völker, Leiterin des Dezernats für Kultur, den Rückenwind an den künstlerischen Leiter des Theaters, Stefan Becker.

Sprachförderung mit Rückenwind

Die Kasseler Sparkasse macht sich für die Sprachförderung in Kasseler Kindertagesstätten stark.

Durch ihren Rückenwind von 2.500 Euro konnten Bilderbücher gedruckt werden, welche die Geschichten aufnehmen, die durch das Spielraum-Theater in den Kitas aufgeführt werden.

Der natürliche Wunsch der Kinder, das Gespielte noch einmal zu hören, kann somit realisiert werden, indem Eltern oder ältere Geschwister die Geschichten zum Beispiel zu Hause noch einmal vorlesen.

Erste Erfahrungen haben gezeigt, dass die Geschichte so sehr lange im Gedächtnis der Kinder bleibt. Das Projekt gibt aber auch erste Anstöße zum Erwerb der Lesekompetenz, weist doch die deutsche Leseforschung darauf hin, dass nur noch 30% aller Kinder vorgelesen wird.

Katrin Westphal (r.), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, übergab nun im Beisein der Buchillustratorin Jutta Damaschke (l.) und Stadträtin Susanne Völker, Leiterin des Dezernats für Kultur, den Rückenwind an den künstlerischen Leiter des Theaters, Stefan Becker. Mit dabei der Hauptdarsteller des Stücks „Gute Nacht, mein Bär“.

Anica Rhein (Beratungscenter Wolfhagen der Kasseler Sparkasse) und Susanne Platte-Mey (Beratungscenter Bad Emstal) überreichen den Rückenwind für die Christine Brückner-Schule in Bad Emstal in Höhe von 1.000 Euro an Schulsprecher Alexander Schadt-Mertz, Schulleiter Ulf Imhof, Frank Unseld (Vorsitzender des Fördervereins) und den stellvertretenden Schulleiter, Klaus Sprafke.

Christine Brückner-Schule

Die Christine Brückner-Schule in Bad Emstal erfreut sich bei ihren 480 Schülerinnen und Schülern der ersten bis zehnten Klassen großer Beliebtheit.

Kein Wunder, denn neben dem Unterricht durch 35 Lehrerinnen und Lehrern können diese auch noch aus 53 Schulangeboten von der Fahrradwerkstatt über Yoga-Kurse bis zur Hundeschule freiwillig auswählen, was Ihnen Spaß macht. Wo gibt es das sonst noch?

Weiterlesen
Spende an Grundschule am Lindenberg durch Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse.

Grundschule am Lindenberg

Mit genau 3.376 Euro wurden die Projekte „Starke Kinder – Starkes Forstfeld“ und „Gemeinsam Natur erforschen und entdecken“ der Grundschule am Lindenberg durch die Kasseler Sparkasse gefördert.

Unter den wachsamen Augen der Erst- und Zweitklässler (v. l.) Viktoria, Cinar, David, Semih und Maximilian und in Anwesenheit der Sozialarbeiterinnen Kerstin Dada, Sarah Fläming und Naemi Buddruhs überreichte Regionaldirektorin Beate Schäfer (2. v. r.) die Spende an die stellvertretende Schulleiterin Elke Debatin (r.).

Förderung des Schülerforschungszentrums Nordhessen durch Tobias Mildner, Leiter Firmenkundencenter der Kasseler Sparkasse.

Schülerforschungs-Zentrum Nordhessen

Durch finanzielle Zuwendungen fördert die Kasseler Sparkasse seit Jahren das Schülerforschungszentrum. Hier forschen mit großem Erfolg Schüler nordhessischer Schulen von Klasse 5 bis 13 im Bereich der Naturwissenschaften. Tobias Mildner (Leiter Firmenkundencenter Kassel) lässt sich vom Gründer des Zentrums Klaus Peter Haupt und den Schülern Lucas Rott und Pascal Rudincki auf den neuesten Stand bringen.

Spende der Kasseler Sparkasse an Schenkelsbergschule für die Aktion Kinder für Nordhessen. Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse) überreicht Birgit Hengesbach-Knoop (Frauentreff Brückenhof),Schulleiterin Daniela Krug-Dietrich sowie fünf Kindern der Schenkelsbergschule die Spende.

Schenkelsbergschule

Große Freude für die Kinder der Schenkelsbergschule in Kassel-Oberzwehren. Ihre Kultur-Projektwochen mit Musik, Literatur, Theater und bildender Kunst wurden ermöglicht durch eine Spende in Höhe von 11.000 € der Kasseler Sparkasse für die Aktion "Kinder für Nordhessen". Unser Bild zeigt (hinten v.l.) Birgit Hengesbach-Knoop (Frauentreff Brückenhof), Daniela Krug-Dietrich (Schulleiterin) und Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse) mit (Reihe vorn, v.l.) Lucas, Can, Melissa, Chantal und Cihan.

 

Förderung des Projekts Science Bridge mit 12.000 Euro durch die Kasseler Sparkasse in Anwesenheit von Andreas Deiseroth, Leiter der Gewerbekunden der Kasseler Sparkasse.

Projekt Science Bridge

Mit 12.000 Euro gehört die Kasseler Sparkasse zu den maßgeblichen Förderern des Universitäts-Vereins Science Bridge. Ein Schwerpunkt des Vereins liegt dabei auf Schulprojekten.

Andreas Deiseroth, Leiter der Gewerbekunden der Kasseler Sparkasse, überzeugte sich vor Ort von der Nachhaltigkeit unseres Rückenwindes.

Die Ausstellung „Mathe einmal anders“ in der IHK Kassel wird durch die Kasseler Sparkasse gefördert. Begeistert davon sind Sybille von Obernitz (IHK Kassel-Marburg), Wolfram Ebert (Vorstand Kasseler Sparkasse), Nicole Schlabach (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen), Prof. Dr. Albrecht Beutelsbacher (Mathematikum Gießen), Prof. Dr. Maria Specovius-Neugebauer (Universität Kassel) und Doro-Thea Chwalek (IHK).

Mathematikum

„Mathe einmal anders!“ versprach die Ausstellung in der IHK Kindern im Vorschul- und Grundschulalter.

„Wir fördern diese Ausstellung, weil sie schon den Jüngsten Spaß an der Mathematik bietet und eine besondere Art der Wissensvermittlung eröffnet“, begründet Wolfram Ebert, Mitglied des Vorstands der Kasseler Sparkasse, unser Engagement. „Gerade im Hinblick auf die Digitalisierung weiter Bereiche unseres Lebens wird mathematisches Verständnis immer wichtiger.“

(v. r.) Sybille von Obernitz (IHK Kassel-Marburg), Wolfram Ebert (Kasseler Sparkasse), Nicole Schlabach (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen), Prof. Dr. Albrecht Beutelsbacher (Mathematikum Gießen), Prof. Dr. Maria Specovius-Neugebauer (Universität Kassel) und Doro-Thea Chwalek (IHK).

 

Trial Biker Marc Schröder vor seinem Auftritt für die Kasseler Sparkasse beim Universitätstag der Uni Kassel.

Die Kasseler Sparkasse unterstütze den Universitätstag

Im Juli 2016 feierte die Uni den Universitätstag unter dem Motto „Wissenschaft für alle“ im Campus Center.

Als Partner der Uni Kassel unterstützte die Kasseler Sparkasse die Veranstaltung mit Vorführungen des von ihr gesponserten Trial Bikers Marc Schröder und Gewinnspielen in ihrer neuen Uni-Filiale S-Campus.

Weiterlesen
Eine Promo der Kasseler Sparkasse verteilt Give Aways an zwei Studierende der Universität Kassel.

Aktionen im Campus Center

Zu Beginn des Wintersemesters herrschte im Campus Center das pralle Leben. Der neu eröffnete Mittelpunkt der Universität Kassel präsentierte sich auch den zahlreichen Erstsemestern.

Die Kasseler Sparkasse verteilte Gutscheine und machte so auf ihre neue Studenten-Filiale im Center aufmerksam, den S-Campus.

Weiterlesen
Zwei Studienanfängerinnen der Universität Kassel freuen sich über die Geschenke der Kasseler Sparkasse zum Erstsemesterempfang.

Kasseler Sparkasse unterstützt Erstsemester der Universität Kassel

Die zahlreichen neuen Studierenden der Universität Kassel wurden traditionell im Rathaus Willkommen geheißen.

Auch die Kasseler Sparkasse war wie immer mit einem Promotionstand dabei und verteilte Ersti-Rückenwind in Form von Geschenken und Infos.

Weiterlesen

Kultur

Rückenwind für den ÖCV Oelshausen

Die Jugendtanzgarde des Carnevalsverein Oelshausen hat sich neue Gardehüte und Aufbewahrungsbeutel für die Gardeuniformen der insgesamt 70 Mädchen und Jungen, die mit viel Liebe und Engagement im Carnevalsverein Oelshausen aktiv sind.

Dazu hat die Kasseler Sparkasse Rückenwind in Höhe von 500 Euro beigesteuert.

Der Leiter unseres Beratungscenters in Zierenberg, Michael Eubel und der Kundenberater Michael Ziehfreund haben den Rückenwind an die Tanzgarde und den 1. Vorsitzenden des Carnevalsverein, Tim Werkmeister, offiziell übergeben.

Rückenwind für Konzerte in Hofgeismar und Lippoldsberg  5.000 Euro Rückenwind erhielt der Freundeskreis Kreiskantorei Hofgeismar e.V. durch Gerd Dornemann, Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar.  Durch die finanzielle Hilfe wurde dem sehr rührigen Förderverein die Unterstützung der beiden Aufführungen von Felix Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Elias“ in Hofgeismar und Lippoldsberg ermöglicht.  Darüber freuten sich bei der Spendenübergabe mit Gerd Dornemann Kreispressesprecher Harald Kühlborn, Dr. Eckart Claus, Vorsitzender des Freundeskreises Kreiskantorei Hofgeismar, Dr. Christiane Pöhls, stellv. Vorsitzende des Freundeskreises und Kantor Dirk Wischerhoff.

Rückenwind für Konzerte in Hofgeismar und Lippoldsberg

5.000 Euro Rückenwind erhielt der Freundeskreis Kreiskantorei Hofgeismar e.V. durch Gerd Dornemann, Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar (2. v.l.).

Durch die finanzielle Hilfe wurde dem sehr rührigen Förderverein die Unterstützung der beiden Aufführungen von Felix Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Elias“ in Hofgeismar und Lippoldsberg ermöglicht.

Darüber freuten sich mit Gerd Dornemann (v.l.) Kreispressesprecher Harald Kühlborn, Dr. Eckart Claus, Vorsitzender des Freundeskreises Kreiskantorei Hofgeismar, Dr. Christiane Pöhls, stellv. Vorsitzende des Freundeskreises und Kantor Dirk Wischerhoff.

Windkunstfestival zeigt „Wolkiges“  Das Internationale Windkunstfestival „Bewegter Wind“ hat in diesem Jahr nur Wolken im Sinn. Der Dörnberg und seine Umgebung bieten dazu den Künstlern hervorragende Möglichkeiten Kunst und Landschaft miteinander zu verbinden. Ohne die Förderung von Sponsoren wäre ein solches Festival allerdings nicht möglich.  Deren Vertreter trafen sich vor dem offiziellen Auftakt. Mit dabei waren Matthias Boos, Stadtwerke Wolfhagen, Friedrich-Wilhelm Brühne, Bundesverband WindEnergie, Sandra Hübner, EAM, Helmut von Zech, Erster Stadtrat Zierenberg, Reta Reinl, Britta Hartmann-Barth, Naturpark Habichtswald, Herbert Becker, Kasseler Sparkasse und Thomas Raue, Bürgermeister Habichtswald.

Windkunstfestival zeigt „Wolkiges“

Das Internationale Windkunstfestival „Bewegter Wind“ hat in diesem Jahr nur Wolken im Sinn. „Das Thema Wolken/Clouds hat 67 Künstler aus 21 Ländern dazu inspiriert, Wolken in allen möglichen Formen und Bedeutungszusammenhängen in ihre Arbeiten aufzunehmen“, berichtet Rena Reinl, die das Windkunstfestival zum neunten Mal organisiert.

Der Dörnberg und seine Umgebung bieten den Künstlern hervorragende Möglichkeiten Kunst und Landschaft miteinander zu verbinden. „Ohne die Förderung unserer Unterstützer wäre ein solches Festival nicht möglich“, betont Reinl.

In diesem Jahr haben neben der Kasseler Sparkasse auch die Stadt Zierenberg, die Gemeinde Habichtswald, das Energieversorgungsunternehmen EAM aus Kassel, der Naturpark Habichtswald, der Bundesverband Windenergie, die Stadtwerke Wolfhagen, die SparkassenVersicherung, die Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel (AGiL) und der Landkreis Kassel das Festival gefördert.

Auf dem Foto sieht man (v.l.) Matthias Boos, Stadtwerke Wolfhagen, Friedrich-Wilhelm Brühne, Bundesverband WindEnergie, Sandra Hübner, EAM, Helmut von Zech, Erster Stadtrat Zierenberg, Reta Reinl, Britta Hartmann-Barth, Naturpark Habichtswald, Herbert Becker, Kasseler Sparkasse und Thomas Raue, Bürgermeister Habichtswald.

 

Aktuell laufen die Umbaumaßnahmen des Klostermuseums im Bad Emstaler Ortsteil Merxhausen. Die die Kasseler Sparkasse beteiligte sich mit einem nennenswerten Betrag. „Wir haben das gern gemacht, da ehrenamtliches Engagement Rückenwind braucht und dafür sind wir da“, informiert Bereichsleiter Herbert Becker von der Kasseler Sparkasse bei einem Ortstermin sehr zur Freude von Vizelandrat Andreas Siebert, Joachim Hübner, Vorsitzender des Kultur- und Geschichtsvereins Bad Emstal e.V., der das Museum trägt, Peter Nissen vom Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel und Dr.

Ausbau des Klostermuseums Merxhausen

„Ich bin begeistert“, stellte Vizelandrat Andreas Siebert (l.) bei einem Besuch in der Baustelle des im Um- und Ausbau befindlichen Klostermuseums im Bad Emstaler Ortsteil Merxhausen kurz und bündig fest. Grund ist das große ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder für „ihr Museum“. Siebert, der zum ersten Mal das Klostermuseum besuchte, sieht in der Aufbereitung der speziellen Merxhäuser Klostergeschichte und dem Fokus der zukünftigen Ausstellung auf die damit verbundene Frauengeschichte „ein Alleinstellungsmerkmal, was dieses Museum auch über die Region hinaus interessant macht“.

Aktuell laufen die Umbaumaßnahmen für die neue Dauerausstellung. „Wir liegen gut im Plan und ich bin zuversichtlich, dass wir in der zweiten Jahreshälfte 2019 das neue Museum zum dreißigjährigen Jubiläum unseres Vereins eröffnen können“, berichtet Joachim Hübner (2. v.l.), Vorsitzender des Kultur- und Geschichtsvereins Bad Emstal e.V., der das Museum trägt. Insgesamt fließen rund 280.000 Euro in den Museumsumbau und die Planung der neuen Ausstellung.

Auch die Kasseler Sparkasse beteiligte sich mit einem nennenswerten Betrag. „Wir haben das gern gemacht, da ehrenamtliches Engagement Rückenwind braucht und dafür sind wir da“, informiert Bereichsleiter Herbert Becker (Mitte) von der Kasseler Sparkasse auch zur Freude von Peter Nissen (2. v. r), Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel und Dr. Regina Löneke (r.), vom Hessischen Museumsverband.

 

Anlässlich des Sommerfestes des gemischten Chors, übergaben Nicole Reschke  und Isabel Wischler vom Beratungscenter Waldau/Lindenberg Rückenwind in Höhe von 500 Euro an den Volkschor Liedertafel Waldau e.V.  Durch die Förderung der Kasseler Sparkasse konnte der Verein neue Liederhefte anschaffen.

Unterstützung für den Volkschor Liedertafel Waldau e.V.

Anlässlich des Sommerfestes des gemischten Chors übergaben Nicole Reschke (2. v.r.) und Isabel Wischler (l.) vom Beratungscenter Waldau/Lindenberg Rückenwind in Höhe von 500 Euro an den Volkschor Liedertafel Waldau e.V.

Bei Kaffee und leckerem selbstgemachten Kuchen bedankten sich die Vereinsmitglieder mit einem kleinen Konzert bei ihrem Sparkassenbesuch.

Passend zur strahlenden Sonne wurden „Eviva Espana“, „Über den Wolken“ und das „Waldau-Lied“ geschmettert.

Durch die Förderung der Kasseler Sparkasse konnte der Verein neue Liederhefte anschaffen.

Rückenwind dreht die Bühne  8.000 Euro der Kasseler Sparkasse ermöglichen dem Verein Klosterspiele Merxhausen eine neue Drehbühne durch heimische Handwerker herstellen zu lassen.  Von diesem Rückenwind zeigten sich beim Besuch von Wolfram Ebert, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, Holger Deutsch, stellv. Vorsitzender des Vereins Klosterfestspiele, Landrat Uwe Schmidt, Jan Dzierzenga, 1. Vorsitzender Klosterfestspiele und Wilfried Wehnes, Vorsitzender der Gemeindevertretung der Gemeinde Bad Emstal, begeistert.

Rückenwind dreht die Bühne

8.000 Euro der Kasseler Sparkasse ermöglichen dem Verein Klosterspiele Merxhausen eine neue Drehbühne durch heimische Handwerker herstellen zu lassen.

Von diesem Rückenwind zeigten sich beim Besuch von Wolfram Ebert, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse (Mitte) begeistert (v.l.) Holger Deutsch, stellv. Vorsitzender des Vereins Klosterfestspiele, Landrat Uwe Schmidt, Jan Dzierzenga, 1. Vorsitzender Klosterfestspiele und Wilfried Wehnes, Vorsitzender der Gemeindevertretung der Gemeinde Bad Emstal.

 

Durch die Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel wird auch in 2018 das sommerliche Kulturprogramm im Wasserschloss Wülmersen realisiert.   Doro Fellinger, Programmverantwortliche des Fördervereins, freute sich über Zusagen von Landrat Uwe Schmidt und Sparkassenvorstandsmitglied Dr. Ralf Beinhauer.

Rückenwind für Sommerkultur in Wülmersen

„Auf das sommerliche Kulturprogramm im Wasserschloss Wülmersen kann man sich wieder freuen“, ist sich Landrat Uwe Schmidt (links) bei der Vorstellung der Sommerkultur 2018 im bei Trendelburg gelegenen romantischen Wasserschloss sicher. „Wir hoffen mit den Veranstaltern, dass das Wetter mitspielt und dass wieder viele Besucher das abwechslungsreiche Angebot in der Nordspitze des Landkreises nutzen“.

„Auch 2018 bieten wir wieder einen Mix aus Kino, Weltmusik, Blues und Kleinkunst an“, informiert Doro Fellinger, Programmverantwortliche des Fördervereins.

Möglich wurde die Durchführung des sommerlichen Kulturprogramms in Wülmersen durch die Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.

„Wülmersen ist ein faszinierender Ort. Wer ihn noch nicht kennt, sollte die Veranstaltungen nutzen und wird ganz sicher wiederkommen“, outet sich Sparkassenvorstandsmitglied Dr. Ralf Beinhauer (r.) als „Wülmersen-Fan“.

Kulturveranstaltungen seien ein guter Weg, um Menschen ins Wasserschloss zu locken – deshalb unterstütze „die Kasseler Sparkasse diese Initiative des Fördervereins sehr gern“, so Dr. Beinhauer weiter.

 

Trommeln mit dem Meister  Mit 3.500 Euro Rückenwind aus dem Zweckertrag des PS-LOS-Sparens unterstützt die Kasseler Sparkasse den Kulturfabrik Salzmann e.V.  Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, übergab die Spende während eines Trommelworkshops, der in den Sommerferien durch den aus Gamibia stammenden Musiker und Musikpädagogen Ibs Sallah durchgeführt wird, an Oliver Leuer, Geschäftsführer des Vereins.  Mit ihnen freuten sich Begleitmusiker Dady Dem und die Workshopteilnehmer.

Trommeln mit dem Meister

Mit 3.500 Euro Rückenwind aus dem Zweckertrag des PS-LOS-Sparens unterstützt die Kasseler Sparkasse den Kulturfabrik Salzmann e.V.

Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, übergab die Spende während eines Trommelworkshops, der in den Sommerferien durch den aus Gamibia stammenden Musiker und Musikpädagogen Ibs Sallah (vorn links) durchgeführt wird, an Oliver Leuer (hinten rechts), Geschäftsführer des Vereins.

Mit ihnen freuten sich Begleitmusiker Dady Dem (hinten links) und zwei der Workshopteilnehmer.

Märchenhafter Rückenwind. Die Unterstützer der Reihe Märchentheater am Märchenlandweg Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse, Georg von Meibom, Geschäftsführer der EAM Energie GmbH, Vizelandrat Andreas Siebert, Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße ließen sich von den Organisatoren Stefan Becker vom Spielraum-Theater und Kerstin Röhn vom Theater Laku Paka und auf den neuesten Stand bringen.

Märchenhafter Rückenwind

Das Märchentheater am Märchenlandweg ist wieder on Tour.

Über 40 Orte warten auf über 100 Aufführungen. Von Kindergärten über Grundschulen bis zu öffentlichen Veranstaltungen und Festen reicht die Palette der Möglichkeiten, bei denen sich die kleinen Zuhörer in den erzählerischen Bann ziehen lassen können.

Um die 10.000 bis 12.000 Besucher jährlich zählen die Märchenvorführungen vom Theater Laku Paka und dem Spielraum-Theater, das die Theaterreihe auch organisiert.

Das ist natürlich nur durch Unterstützer wie der EAM, der Deutschen Märchenstraße e.V., dem Landkreis Kassel und dem Rückenwind durch die Sparkassenstiftung der Kasseler Sparkasse möglich.

Nicola Mütterthies (2. v.r.) vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse ließ sich jetzt mit den anderen Förderern von den Organisatoren auf den neuesten Stand bringen.

(v.l.) Georg von Meibom, Geschäftsführer der EAM Energie GmbH, Stefan Becker vom Spielraum-Theater, Vizelandrat Andreas Siebert, Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße, Kerstin Röhn vom Theater Laku Paka mit einigen Protagonisten der Märchen.

 

Rückenwind gibt es auch dieses Jahr für das Brüder Grimm Festival: Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Festival in 2018 mit einer Spende über 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Sparen der Kasseler Sparkasse.   Darüber freuen sich Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse sowie Peter Zypries und Michael Fajgel aus dem Vereinsvorstand des Brüder Grimm Festivals Kassel zusammen mit Darstellerinnen und Darstellern der Produktion "Die zertanzten Schuhe".

Musical dank Rückenwind

Rückenwind gibt es auch dieses Jahr für das Brüder Grimm Festival: Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Festival in 2018 mit einer Spende über 10.000 Euro.

Vom 28. Juni bis 5. August zeigen die Darsteller auf der Seebühne im Park Schönfeld die Inszenierung des Märchenmusicals „Die zertanzten Schuhe“.

Im vergangenen Jahr sahen rund 15.000 Besucher die Märcheninszenierung.

„Das Festival spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an und hält auf eine ganz besondere Art und Weise die von Jacob und Wilhelm Grimm gesammelten Märchen lebendig. Deswegen unterstützt die Kasseler Sparkasse das Brüder Grimm Festival seit der ersten Stunde“, erklärt Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse.

Die Spende aus der Rückenwind-Aktion der Kasseler Sparkasse ermöglichte das PS-LOS-Sparen von Kunden der Kasseler Sparkasse.

PS-LOS-Sparen heißt: Gewinnen, Sparen und Helfen. Ein Los kostet sechs Euro, von denen 4,80 Euro für den Kunden gespart werden und 1,20 Euro in die Lotterie fließt. 25 Prozent des Auslosungsbeitrages werden für wohltätige Zwecke in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales ausgeschüttet.

Zusätzlich nimmt jedes Los an zwölf Monatsauslosungen mit mehreren Sonderauslosungen teil. Zu gewinnen gibt es Autos, Reisen, Bargeld und monatlich den Hauptgewinn über 100.000 Euro.

Auf das Märchenmusical freuen sich: Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse sowie Peter Zypries (links) und Michael Fajgel (rechts) aus dem Vereinsvorstand des Brüder Grimm Festivals Kassel zusammen mit Darstellerinnen und Darstellern der Produktion "Die zertanzten Schuhe".

Die Gewinner des Publikumspreises des Kreativwettbewerbs „Wann singst du?“ der diesjährigen Kasseler Musiktage erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse.

Kasseler Musiktage, Kreativwettbewerb

Die Kasseler Musiktage warteten in diesem Jahr mit dem Kreativwettbewerb „Wann singst du?“ auf.

Im Rahmen der Abschlusspräsentation im Opernhaus des Staatstheaters konnten sich nun alle Preisträger auf der großen Bühne vor Publikum beweisen.

Dabei wurde auch ein Publikumspreis vergeben, den die Gruppe CROSS jugendkulturkirche Kassel mit dem Stück „What about us?“ für sich entscheiden konnte.

Das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro wurde den glücklichen Sangeskünstlern durch Katrin Westphal (r.), Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, überreicht.

Als hätten sie es geahnt, hatten sich die sieben Nachwuchssängerinnen und -sänger für ihr Bühnenoutfit neben der Farbe Schwarz ein schickes Sparkassenrot ausgesucht.

Durch 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag konnte Marcel König, Leiter des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse An der Friedenskirche, Kindern, Vernatwortlichen und Betreuerinnen des Vereins Buchkinder Kassel e.V. einen kräftigen Schub an Rückenwind verleihen.  Mit dem Geld werden Workshops der Kreativwerkstatt für Kinder realisiert.

Kreativ durch Rückenwind

Die Buchkinderwerkstatt des Buchkinder Kassel e.V. hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Menschen im Viertel ein vielseitiges Programm mit einem generationsübergreifenden Angebot in Form von Kursen, Projekten und Workshops zu bieten.

Durch 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag konnte Marcel König, Leiter des Beratungscenters An der Friedenskirche, Kindern, erantwortlichen und Betreuerinnen des Vereins jüngst einen kräftigen Schub an Rückenwind verleihen.

Mit dem Geld werden Workshops der Kreativwerkstatt für Kinder realisiert.

Über eine Förderung der Kasseler Sparkasse konnten sich die Espenauer Kulturtage freuen.  Marina Burghardt aus der Kommunikation der Kasseler Sparkasse übergab die Unterstützung symbolisch an Felix Truxa und seine Mitmusiker vor ihrem Konzert.

Rückenwind in Espenau

Über eine Förderung der Kasseler Sparkasse konnten sich die Espenauer Kulturtage freuen.

Marina Burghardt aus der Kommunikation der Kasseler Sparkasse übergab die Unterstützung symbolisch an Felix Truxa und seine Mitmusiker vor ihrem Konzert.

Die S-Finanzgruppe ist der größte nicht staatliche Kulturförderer. Und das lässt sich 1:1 in unserer Region auf die Kasseler Sparkasse übertragen.  Denn was wäre die hiesige Kulturszene ohne das Engagement der Kasseler Sparkasse?  Von diesem Rückenwind profitiert auch das Weltmusikfestival, dessen Auftakt traditionell in der Sparkassen-Kundenhalle in der Wolfsschlucht erfolgte.

Rückenwind geht um die Welt

Die S-Finanzgruppe ist der größte nicht staatliche Kulturförderer. Und das lässt sich 1:1 in unserer Region auf die Kasseler Sparkasse übertragen.

Denn was wäre die hiesige Kulturszene ohne das Engagement der Kasseler Sparkasse?

Weiterlesen
Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt die Kasseler Sparkasse momentan kraftvoll die herausragende Ausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa.“  Dr. Gisela Bungarten von der Museumslandschaft Hessen Kassel nimmt den Rückwindpokal von Nicole Schlabach, stellvertretende. Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und Dr. Ralf Beinhauer, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, entgegen und betont:  „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Landgraf Carl-Ausstellung durch die Kasseler Sparkasse und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.  Die Sonderausstellung ist von herausragender Bedeutung für die Stadt Kassel und die Umgebung und wird hoffentlich zum wachsenden Wissen der Bewohnerinnen und Bewohner um die Geschichte und ihrer Wurzeln beitragen.“

Rückenwind für Landgraf Carl

Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt die Kasseler Sparkasse momentan kraftvoll die herausragende Ausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa.“

Über 700 Exponate legen Zeugnis ab von einem der bedeutendsten Fürsten der Barockzeit.

In den farblich wunderschön gestalteten Räumen des Fridericianums ist das Leben, Wirken und Zeitgeschehen des Herrschers in einzelne Themenkomplexe gefasst.

Weiterlesen
Die Kasseler Sparkasse unterstützt „Kassel singt“ mit einem Rückenwind von 4.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag. Jochen  Johannink, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, übergab die Spende bei seinem Besuch der Schule am Wall, wo er sich von den Sangeskünsten der Nachwuchsmusiker überzeugte, an Sebastian Wolf von der Kasseler Musikschule.

Musikalischer Rückenwind für Grundschulen

Die Aktion "Kassel singt" findet in 13 Kasseler Grundschulen für die 1., 2. und 3. Klassen statt. Die teilnehmenden Kinder erhalten einmal wöchentlich unter Anleitung einer Lehrkraft der Musikschule kostenlosen Gesangsunterricht in Form eines Kinderchores.

In 13 Wochen erlernen die Kinder dabei unterschiedliche Volks- und Kinderlieder, die sie anschließend aufführen.

Dann veranstaltet die Kasseler Musikschule ein großes Kinderchorkonzert in der Stadthalle. Bei diesem Konzert präsentieren bis zu 400 Kinder die Lieder und werden dabei von einer professionellen Band begleitet.

In den vergangenen Jahren war die Stadthalle mit 1.300 Besuchern stets ausverkauft.

Die Kasseler Sparkasse unterstützt „Kassel singt“ mit einem Rückenwind von 4.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag.

Damit ermöglicht sie sozial benachteiligten Kindern im gesamten Stadtgebiet die Teilnahme, deren Eltern die Anmeldegebühr nicht zahlen können.

Vom bisherigen Stand der Sangeskünste konnte sich Jochen Johannink, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse (r.), bei seinem Besuch der Schule am Wall im Beisein von Sebastian Wolf, Kasseler Musikschule (l.) und des Musiklehrers überzeugen.

Über die druckfrischen Faltpläne des neuen Kinder- und Jugendstadtplans der Stadt Kassel freuten sich mit Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Wöhler-Schule  Anne Janz, Dezernentin für Frauen, Schule, Bildung und Gesundheit, Daniela Ritter, Kinder- und Jugendbeauftragte des Jugendamtes, Katrin Westphal, Pressesprecherin vom finanziellen Rückenwindgeber Kasseler Sparkasse, Baudezernent Christof Nolda, Sandra Rus, Leiterin Amt für Vermessung und Geoinformation, Wolfgang Schmidt, Abteilungsleiter Amt für Vermessung und Geoinformation und Christine Vitt-Nix, Jugendamt, Abt. Kindertagesstätten.

Orientierung durch Rückenwind

Wo ist eigentlich der nächste Spielplatz? Wie komme ich zum Haus der Jugend? Das nächste Schwimmbad finde ich wo? Fragen über Fragen.

Die Antworten liefert die Neuauflage des Kinder- und Jugendstadtplans der Stadt Kassel.

Er gibt Kindern, Jugendlichen, aber auch Eltern, einen guten Überblick über aktuelle Einrichtungen und Angebote für junge Menschen im Stadtgebiet.

Der Stadtplan ist für 5 Euro in Kasseler Buchhandlungen, beim Kundenservice im Rathaus, den Tourist-Informationen sowie im Kundenzentrum Geodaten in der Sickingenstraße 7 erhältlich.

Gefördert wurde das Projekt neben dem Kulturamt in erster Linie durch den finanziellen Rückenwind der Kasseler Sparkasse, die somit wieder eine kostenfreie Nutzung im Grundschulbereich ermöglicht.

Dazu Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse: „Die Kasseler Sparkasse unterstützt das Stadtplan-Projekt sehr gerne, weil es den Kindern auf ihrem Weg in die Selbständigkeit hilft und ihnen zielgerichtet Orientierung bietet.“

Über die druckfrischen Faltpläne freuten sich mit Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Wöhler-Schule auf dem Foto von Harry Soremski (v.l.): Anne Janz, Dezernentin für Frauen, Schule, Bildung und Gesundheit, Daniela Ritter, Kinder- und Jugendbeauftragte des Jugendamtes, Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, Baudezernent Christof Nolda, Sandra Rus, Leiterin Amt für Vermessung und Geoinformation, Wolfgang Schmidt, Abteilungsleiter Amt für Vermessung und Geoinformation und Christine Vitt-Nix, Jugendamt, Abt. Kindertagesstätten.

Die Caricatura, die Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof Kassel, ist weit über unsere Region bekannt. Seit vielen Jahren schon ist die Kasseler Sparkasse Förderer dieses Horts der Komik und Satire.   Anlässlich der Ausstellungseröffnung des Cartoonisten Peter Thulke, nutzte Wolfram Ebert; Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, die Gelegenheit, die Besucher auf humorvolle Art zu begrüßen und auf unser Engagement hinzuweisen.

Rückenwind macht Spaß

Die Caricatura, die Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof Kassel, ist weit über unsere Region bekannt. Seit vielen Jahren schon ist die Kasseler Sparkasse Förderer dieses Horts der Komik und Satire.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung des Berliner Cartoonisten Peter Thulke, nutzte Wolfram Ebert, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, die Gelegenheit, die Besucher auf humorvolle Art zu begrüßen und auf unser Engagement hinzuweisen.

Weiterlesen
Für seine Verdienste um die Kasseler Musik- und Kulturlandschaft wurde Matthias Enkemeier der Anneliese Hartleb-KULTURpunkt-Preis, gefördert von der Kasseler Sparkasse, in der Harleshäuser Erlöserkirche verliehen.   Zu den Gratulanten zählten Jens Juhlke, Beratungscenter Harleshausen der Kasseler Sparkasse, Jürgen Fechner für den Vorstand des KULTURpunkt sowie Hans Georg Poppe, der in seiner Laudatio die musikalischen Fähigkeiten und die freundliche und bodenständige Chor- und Orchesterarbeit des Preisträgers hervorhob.

Rückenwind für die Kultur

Für seine Verdienste um die Kasseler Musik- und Kulturlandschaft wurde Matthias Enkemeier (3. v.l.) der Anneliese Hartleb-KULTURpunkt-Preis verliehen.

Zur Preisverleihung in der Harleshäuser Erlöserkirche gratulierten (v.l.) Jens Juhlke, Beratungscenter Harleshausen der Kasseler Sparkasse, Jürgen Fechner für den Vorstand des KULTURpunkt sowie Hans Georg Poppe, der in seiner Laudatio die musikalischen Fähigkeiten und die freundliche und bodenständige Chor- und Orchesterarbeit des Preisträgers hervorhob.

Matthias Enkemeier bedankte sich bei Freunden und Wegbegleitern und gab auch gleich bekannt, wofür das Preisgeld verwendet werden soll: Der Flügel der Erlöserkirche müsse dringend gestimmt werden, da käme das Geld gerade recht.

Mit dem Rückenwind der Kasseler Sparkasse wurde für die große Tanzgarde des SV Trendelburg neue Kostüme angeschafft.  Auf der Treppe neben dem Trendelburger Rathaus und vor der Marienkirche war genügend Platz für die offizielle Rückenwind-Übergabe mit Wilfried Becker (2. Vorsitzender SV Trendelburg), Jörg-Olaf Schramm (Regionaldirektor Kasseler Sparkasse), Silke Heber (SV-Festausschuss), den Gardemädels Vanessa, Laura , Lara, Sarah, Alin, Antonia und Lisa, Henning Albrecht (SV Festausschuss), Petra Nierichlo (Festwartin SV Trendelburg), Dieter Uffelmann (1. Vorsitzender SV Trendelburg), Gerd Dornemann (Leiter Beratungscenter Trendelburg), Monika Kleine (SV Trendelburg).

Karneval in Trendelburg

Seit 1975 richtet der SV den Karneval in Trendelburg aus. Ab 2000 bereicherten Funkenmariechen das Programm, später dann auch eine Tanzgarde.

Heute gibt es neben einer Kleinen Garde, in der die Jüngsten von 9 bis 14 Jahren mitmachen, eine Große Garde, die sich in diesem Jahr unter neuem Namen als Trendelburger Rot-Weiß-Garde präsentiert.

Weiterlesen
Karneval feiern ist einfach, wenn das Kostüm zu dir passt!   Unter diesem Motto fand am 19. Januar die von der Kasseler Sparkasse gesponserte Prunk- und Galasitzung im Kongress Palais Kassel - Stadthalle statt.  Dieses Jahr waren die Karnevalsvereine aus dem Landkreis an der Reihe, das Programm zu gestalten.

"Karneval feiern ist einfach, wenn das Kostüm zu dir passt!"

Unter diesem Motto fand am 19. Januar die von der Kasseler Sparkasse gesponserte Prunk- und Galasitzung im Kongress Palais Kassel - Stadthalle statt.

Dieses Jahr waren die Karnevalsvereine aus dem Landkreis an der Reihe, das Programm zu gestalten.

Weiterlesen
Kornelia Schüler, Beraterin der Kasseler Sparkasse,  übergab vor dem Auftritt  der beiden italienischen Musiker Rosario Giuliani und Luciano Biondi im Theater im Fridericianum den Rückenwind an Susanne Herrmann und Klaus Wenderoth vom Vorstand des Fördervereins Kasseler Jazzmusik, der das Konzert organisiert hatte.

Mediterraner Rückenwind im tif

Der erste Rückenwind-Termin des neuen Jahres fand am 11. Januar 2018 im tif, dem Theater im Fridericianum, statt.

Der Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. war dort zu Gast und präsentierte vor ausverkauftem Haus mit Rosario Giuliani und Luciano Biondini ein hervorragendes Jazzduo aus bella italia.

Beide Künstler begeisterten durch ihre Interpretationen zum Thema cinema italia mit Kompositionen von Ennio Morricone und Nino Rota und brachten mediterranes Flair in den grauen nordhessischen Januar.

Weiterlesen
Seit annähernd 15 Jahren realisiert die die Johann-Friedrich-Krause-Gesellschaft über die vhs literarische Lesungen in der Fläche der Region Kassel.   Maßgeblich gefördert durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse. Diesen übergab nun Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm vor der Lesung von Torben Kuhlmann aus seinem Kinderbuch „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ an Dr. Klaus-Peter Lorenz (vhs Region Kassel und Johann-Friedrich-Krause-Gesellschaft), Katharina Seewald (Leiterin vhs Region Kassel) und Landrat Uwe Schmidt im Generationenhaus Bahnhof Hümme.

Mit Rückenwind auf den Mond

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über die Mondlandung gelesen, gesehen oder gehört haben. Nicht die US-Amerikaner waren die ersten Lebewesen auf dem Erdtrabanten, nein, es war ein kleines, abenteuerlustiges Nagetier.

Dies zumindest behauptete der Hamburger Illustrator Torben Kuhlmann während seiner Lesung „ Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“.

Dazu hatte die vhs Region Kassel in das wunderbare Generationenhaus Bahnhof Hümme eingeladen.

Weiterlesen
So hat die Fördergesellschaft Staatstheater Kassel hat n den letzten zehn Jahren ca. 23.000 Schülern, Studierenden und Auszubildenden den Besuch unterstützt. In diesem Jahr kam mit rund 25.000 Euro wieder ein stolzer Betrag zusammen, bei dem auch  die Kasseler Sparkasse als traditioneller Unterstützer des regionalen Kulturbetriebs kräftig Rückenwind gab. Bei der Übergabe vor Ort mit weiteren Unterstützern und Förderern des Staatstheaters vertrat Pressesprecherin  Katrin Westphal ( 3. v.r.) die Kasseler Sparkasse.

Mit Rückenwind ins Theater

Die Fördergesellschaft Staatstheater Kassel hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Menschen durch ermäßigte Eintrittspreise zum Theaterbesuch zu motivieren.

So hat die Fördergesellschaft in den letzten zehn Jahren ca. 23.000 Schülern, Studierenden und Auszubildenden den Besuch unterstützt.

In diesem Jahr kam mit rund 25.000 Euro wieder ein stolzer Betrag zusammen, bei dem auch die Kasseler Sparkasse als traditioneller Unterstützer des regionalen Kulturbetriebs kräftig Rückenwind gab.

Bei der Übergabe vor Ort mit weiteren Unterstützern und Förderern des Staatstheaters vertrat Pressesprecherin Katrin Westphal ( 3. v.r.) die Kasseler Sparkasse.

268 S-INSIDER Gold-Kunden besuchten zum Rückenwind-Spezialpreis das Disney-Musical Tarzan mit Musik von Phil Collins in Oberhausen.  Vorher hatten sie noch ausgiebig Gelegenheit auf eine Shopping-Tour im CentrO, Europas größtem Einkaufs- und Freizeitzentrum.

Besuch im Dschungel

S-INSIDER war wieder on the Road. Dieses Mal fuhren 268 S-INSIDER Gold-Kunden zum Rückenwind-Spezialpreis nach Oberhausen, um sich das Disney-Musical Tarzan mit Musik von Phil Collins anzuschauen.

Vorher hatten sie noch ausgiebig Gelegenheit auf eine Shopping-Tour im CentrO, Europas größtem Einkaufs- und Freizeitzentrum.

Abends brachten sechs voll besetzte Reisebusse die glücklichen Musicalbesucher wieder zurück.

Die nächste Aktion wird nicht lange auf sich warten lassen. Aktuelles finden Sie immer hier.

Nadine Hahn, Leiterin des Beratungscenters Harleshausen, übergab unseren Rückenwind an den Vorsitzenden des Kleingartenvereins Frasenweg e.V., Andreas Parotat und Kai-Peter Eickel, zuständig für die Vereinsfinanzen.   Mit dieser Unterstützung hat man für die Jüngsten den vorhandenen Spielplatz mit viel Eigenarbeit grundlegend erneuert und ausgebaut.

Rückenwind für die kleinen Gärtner im Kleingartenverein

Im letzten Jahr konnte der Kleingärtnerverein Frasenweg e.V. sein 75-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Gegründet am 7 April 1941 verfügt er mittlerweile über rund 220 Kleingärten auf einer Nutzfläche von ca. 83.000 Quadratmetern.

Für die Jüngsten hat man nun den vorhandenen Spielplatz mit viel Eigenarbeit grundlegend erneuert und ausgebaut.

Weiterlesen
Maßgeblich ermöglicht durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse, konnte das vom Förderverein Kultur- und Sozialzentrum Klosterkirche Nordshausen e.V. und der Kirchengemeinde herausgegebene Buch „Die Klosterkirche Nordshausen. Von den Anfängen des Zisterzienserinnen-Klosters bis zur heutigen ev. Pfarrgemeinde“ der Öffentlichkeit im Rahmen eines Ökumenischen Gemeindefestes vorgestellt werden.  Andreas Reichenbacher, Leiter der Beratungscenter in Niederzwehren und im DEZ, freute sich gemeinsam mit Pfarrer Dr. Markus Himmelmann, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins und dem Autor Dr. Josef Mense über den prächtigen Bildband.

Die Klosterkirche Nordshausen als Bildband

Nach jahrelanger intensiver Forschungsarbeit konnte das Buch „Die Klosterkirche Nordshausen. Von den Anfängen des Zisterzienserinnen-Klosters bis zur heutigen ev. Pfarrgemeinde“ fertiggestellt werden.

Das vom Förderverein Kultur- und Sozialzentrum Klosterkirche Nordshausen e.V. und der Kirchengemeinde herausgegebene Buch wurde der Öffentlichkeit im Rahmen eines Ökumenischen Gemeindefestes vorgestellt.

Maßgeblich ermöglicht wurde das eindrucksvolle Projekt durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse aus dem Zweckertrag des PS-Los-Sparens.

Andreas Reichenbacher, Leiter der Beratungscenter in Niederzwehren und im DEZ, freute sich gemeinsam mit Pfarrer Dr. Markus Himmelmann, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins und dem Autor Dr. Josef Mense über den prächtigen Bildband.

Neben der Darlegung der Baugeschichte mit allen Renovierungen bietet das Buch auch einen umfassenden Überblick über die geistlichen Hintergründe des Bauwerks und seiner Ausstattung.

2.000 Euro Rückenwind aus der Sparkassenstiftung erhielt der Förderverein Schwimmbad Helsa e.V. für die Anschaffung eines neuen Aufsitzrasenmähers.  Darauf freuten sich mit Thomas Wilhelm, Beratungscenterleiter der Kasseler Sparkasse, Manfred Kaufmann; Vorstandsmitglied des Fördervereins, die Rettungsschwimmer und Schwimmmeister Norbert Krayl und Willi Nietsche, Andre Riemann, 1. Vorsitzender des Fördervereins und die Vorstandsmitglieder des Vereins Bianka Ursprung, Karl-Ludwig Opper und Marga Korhöfer.

Mit der Stiftung Rasenmähen

2.000 Euro Rückenwind aus der Sparkassenstiftung erhielt der Förderverein Schwimmbad Helsa e.V. für die Anschaffung eines neuen Aufsitzrasenmähers.

Auf die künftige Rasenpflege freuten sich mit Thomas Wilhelm (5. v.l.), Beratungscenterleiter der Kasseler Sparkasse, (v.l.) Manfred Kaufmann; Vorstandsmitglied des Fördervereins, die Rettungsschwimmer und Schwimmmeister Norbert Krayl und Willi Nietsche, Andre Riemann, 1. Vorsitzender des Fördervereins und die Vorstandsmitglieder des Vereins Bianka Ursprung, Karl-Ludwig Opper und Marga Korhöfer.

Ende August fand eine weitere S-INSIDER-Bonusaktion mit der Fahrt ins Phantasialand statt. Für nur 25 Euro Reisepreis pro Person konnten S-INSIDER Gold-Mitglieder mit je einer Begleitperson jede Menge Spaß erleben.

Das Phantasialand rief

S-INSIDER Gold-Mitglieder erhalten jede Menge Rückenwind durch die Kasseler Sparkasse.

Neben Kontovorteilen profitieren unsere jungen Kunden von 13 bis 29 Jahren vor allem von Vergünstigungen bei über 100 Partnern, Gewinnspielen und Bonusaktionen.

Ende August fand wieder eine solche Bonusaktion mit der Fahrt ins Phantasialand statt. Für nur 25 Euro Reisepreis pro Person konnten S-INSIDER Gold-Mitglieder mit je einer Begleitperson jede Menge Spaß erleben.

Um den Ausflug abzurunden, erhielt jeder noch ein Lunch-Paket.

Kein Wunder, dass unser Spezialangebot nach nur wenigen Stunden ausgebucht war. Und so ist es nur logisch, dass viele weitere S-INSIDER-Aktionen folgen werden.

Also, immer die Augen offen halten, welcher Knüller als nächstes kommt.

 

Dr. Ralf Beinhauer, Mitglied im Vorstand der Kasseler Sparkasse, übergab als Hauptsponsor des 2. Keltenfestes auf dem Dörnberg Rückenwind an Annika Ludolph vom Zweckverband Naturpark Habichtswald, Landrat Uwe Schmidt und Naturpark-Geschäftsführer Jürgen Depenbrock.

Keltenfest

Beim zweiten Keltenfest kamen tausende Besuche auf den Dörnberg.

Sogenannte Reenactmentgruppen ließen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse das Leben und den Alltag vergangener Zeiten wiederaufleben.

Im authentischen Lagerleben ließen sich viele Aktivitäten von damals hautnah erleben. Dazu gehörten zum Beispiel Brettchenweben, Nadelbinden, Wolle färben, Laternenbau und Bogenschießen.

In einem Keltendorf konnte man darüber hinaus die Kunst des Goldschmiedens und des Töpferns bewundern.

Ausrichter des zweiten Keltenfestes waren der Zweckverband Naturpark Habichtswald und der Landkreis Kassel.

„Der Dörnberg war während der Eisenzeit besiedelt“, erläuterte Annika Ludolph vom Zweckverband Naturpark Habichtswald. „Ein Keltenfest ist eine perfekte Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck von der Zeit der Kelten zu verschaffen“.

Dr. Ralf Beinhauer (r.), Mitglied im Vorstand der Kasseler Sparkasse, sah dies genauso und hatte als Hauptsponsor der Veranstaltung zudem noch eine Menge Rückenwind im Gepäck, den er an (v.l.) Annika Ludolph vom Zweckverband Naturpark Habichtswald, Landrat Uwe Schmidt und Naturpark-Geschäftsführer Jürgen Depenbrock übergab.

 

Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse, übergab im Beisein von Staatstheater-Intendant Thomas Bockelmann, Operndirektorin Dr. Ursula Benzing und Bernhard Stiegel, Vorsitzender der Fördergesellschaft Staatstheater Kassel e.V., Rückenwind in Form eines Stipendiums an die die junge Hamburger Sopranistin Karola Sophia Schmid als neues Mitglied des Opernstudios.

Staatstheater Kassel / Stipendium

Zur Spielzeit 2017/2018 begrüßte das Staatstheater die junge Hamburger Stipendiatin Karola Sophia Schmid (Sopran) als neues Mitglied des Opernstudios. Ihren ersten Auftritt auf der Opernbühne hatte sie in der Wiederaufnahme von Giacomo Puccinis La Bohème am 30. September als Musetta.

Das von der Fördergesellschaft Staatstheater e.V. vergebene Stipendium läuft offiziell eine Spielzeit. Finanziert wird es zu einem erheblichen Anteil durch die Kasseler Sparkasse, die von Anfang an dem Kasseler Opernstudio Rückenwind gibt.

Katrin Westphal, Pressesprecherin der Kasseler Sparkasse (2. v.r.) übergab den Rückenwind im herbstlichen Sonnenschein an die Sopranistin Karola Sophia Schmid (Mitte).

Mit ihr freuten sich (v.l.) Intendant Thomas Bockelmann, Operndirektorin Dr. Ursula Benzing und Bernhard Stiegel, Vorsitzender der Fördergesellschaft Staatstheater Kassel e.V.

Durch unsere langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Kassel können S-INSIDER Vorstellungen im Opern- und Schauspielhaus zu besonders günstigen Konditionen besuchen.

„Sing & Swing im Ahnepark“ hieß es im August. Das Kuratorium Vellmar e.V. und die Stadt Vellmar hatten vom 24. bis zum 27. August ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Die Unterstützung der Kasseler Sparkasse in Form einer Rückenwind-Spende überreichten  Beratungscenterleiterin Frauke Gerlach und Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm an Uwe Kemper, Vorsitzender des Kuratoriums und Bürgermeister Manfred Ludewig.

Kuratorium Vellmar e.V.

„Sing & Swing im Ahnepark“ hieß es im August. Das Kuratorium Vellmar e.V. und die Stadt Vellmar hatten vom 24. bis zum 27. August ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

Unterstützung hierfür erhielten sie von der Kasseler Sparkasse.

Dieser Rückenwind wurde nun nochmals symbolisch übergeben. Dazu hatte Frauke Gerlach, Leiterin des Beratungscenters Vellmar, in die Räumlichkeiten am Rathausplatz 3 eingeladen.

Dort bietet die Kasseler Sparkasse während der umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Rathaus ihren Kunden den gewohnten Service zu den unveränderten Öffnungszeiten (Mo., Mi., Fr. 9 bis 13 und 14 bis 16 Uhr, Di., Do. 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr).

Darüber hinaus steht ein Geldautomat rund um die Uhr zur Verfügung.

Uwe Kemper (l.), Vorsitzender des Kuratoriums und Bürgermeister Manfred Ludewig (2.v.r.) nahmen den Rückenwind von Frauke Gerlach und Regionaldirektor Jörg-Olaf Schramm entgegen.

Das Regionalmuseum zeigt in seinen beiden Gebäuden umfangreiche und kostbare Sammlungen aus der Geschichte des Altkreises Wolfhagen. Das Museum befindet sich in der Ritterstraße 1 in Wolfhagen und wurde seit den 1980er Jahren neu aufgebaut.  Die Forschung ist in den letzten Jahren jedoch nicht stehen geblieben und Sehgewohnheiten haben sich verändert. Deshalb wird derzeit ein neues Rahmenkonzept erarbeitet, um sukzessive modernisieren zu können.  Da kam der Rückenwind der Kasseler Sparkasse gerade zur rechten Zeit. 10.000 Euro aus dem PS-LOS-SPAREN konnte Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Luther und Europa“ an die Hauptamtliche Museumsleiterin Beate Bickel und den Vorsitzenden des Museumsvereins, Lothar Rasch, übergeben.

Regionalmuseum Wolfhagen

Das Regionalmuseum zeigt in seinen beiden Gebäuden umfangreiche und kostbare Sammlungen aus der Geschichte des Altkreises Wolfhagen.

Das Museum befindet sich in der Ritterstraße 1 in Wolfhagen und wurde seit den 1980er Jahren neu aufgebaut.

Die Forschung ist in den letzten Jahren jedoch nicht stehen geblieben und Sehgewohnheiten haben sich verändert. Deshalb wird derzeit ein neues Rahmenkonzept erarbeitet, um sukzessive modernisieren zu können.

Weiterlesen
2.500 Euro Rückenwind übergab Jürgen Heß von der Kasseler Sparkasse an Ralf Gerlach und Uwe Fischer aus dem Vorstand der Waldbühne Niederelsungen e.V.

Rückenwind für die Waldbühne Niederelsungen

Fast das ganze Dorf spielte, passend zum Jahr der Reformation, das Stück „Luther“.

Eine außergewöhnliche Konstellation, bei der alle Beteiligten wieder mit viel Herzblut und Leidenschaft dabei waren und ein Stück aufführten, welches sich vor professionellen Aufführungen nicht zu verstecken braucht.

Das Stück über das Leben und Wirken von Martin Luther, in einer einmaligen Location, war unterhaltsam und in jedem Fall sehenswert.

Dafür gab es von der Kasseler Sparkasse Rückenwind in Form von 2.500 Euro.

Bei der Übergabe waren dabei (v.r.), Ralf Gerlach (Vorstand der Waldbühne e.V.), Jürgen Heß (Kasseler Sparkasse) und Uwe Fischer (Vorstand der Waldbühne e.V.)

60 Jahre Geschichte der documenta lautete das Thema der diesjährigen Veranstaltung „Literarischer Tee“,  zu dem die Kasseler Sparkasse im Rahmen ihrer Rückenwind-Aktivitäten die Bewohner der Seniorenresidenz Augustinum geladen hatte.

60 Jahre documenta im Augustinum

60 Jahre Geschichte der documenta lautete das Thema der diesjährigen Veranstaltung „Literarischer Tee“, zu dem die Kasseler Sparkasse im Rahmen ihrer Rückenwind-Aktivitäten die Bewohner der Seniorenresidenz Augustinum geladen hatte.

Bei Kuchen, Kaffee und natürlich auch Tee trat Jochem Wolff eine ebenso spannende wie informative Zeitreise von den Anfängen der Weltausstellung bis heute an.

 

Weiterlesen
Seit 1997 führt der Landkreis Kassel in den Jahren, in denen die documenta in Kassel stattfindet, das internationale European Art Camp+ (EUARCA+) durch, an dem Künstler aus den Partnerregionen des Landkreises teilnehmen.  Durch eine Rückenwind-Spende in Höhe von 20.000 Euro half die Kasseler Sparkasse maßgeblich, dieses kulturelle Highlight in diesem Jahr durchführen zu können.  Andre Daum, Leiter des Beratungscenters Kaufungen, übergab im Beisein von Dr. Vera Lasch, KulturNetz Kassel e.V. und Oliver Leuer Vorstand KulturNetz e.V. symbolisch den Rückenwind-Pokal an die Künstler Jennika Bastian aus den USA, Marcel Lupse aus Rumänien, Manon Simons aus Frankreich, Kuratorin Elisabetta Pozzetti und Federico Guerri, beide aus Italien, sowie Delphine Ciavaldini aus Frankreich und Brenda Leigh Barker aus den USA.

EUARCA 2017

Seit 1997 führt der Landkreis Kassel in den Jahren, in denen die documenta in Kassel stattfindet, das internationale European Art Camp+ (EUARCA+) durch, an dem Künstler aus den Partnerregionen des Landkreises teilnehmen.

Durch eine Rückenwind-Spende in Höhe von 20.000 Euro half die Kasseler Sparkasse maßgeblich, dieses kulturelle Highlight in diesem Jahr durchführen zu können.

 

Weiterlesen
Als Hauptsponsor der documenta 14 ist die S-Finanzgruppe mit einem Service-Point auf dem Friedrichsplatz vertreten. Hier erhalten Sie Informationen, Kaffee und können Ihr Handy laden.

Die documenta 14 - Service Point

Als Hauptsponsor ist die S-Finanzgruppe mit einem Service-Point auf dem Friedrichsplatz direkt im Herzen der documenta 14 vertreten. Täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr werden Sie hier von Auszubildenden der Kasseler Sparkasse und der SparkassenVersicherung begrüßt, die den Service-Point betreuen.

Weiterlesen
Die Auszubildenden der Kasseler Sparkasse Michelle Seifert und Asli Yahsi stehen für den documenta-Teaser „Follow me around“ vor der Kamera des Filmteams.

Die documenta 14 - Follow me around

Zur documenta 14 entstand der documenta-Teaser "Follow me around" durch den Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), der zum Besuch Kassels und der documenta animieren soll.

Weiterlesen
Die documenta 14 findet vom 10. Juni bis 17. September 2017 in Kassel statt und wird von der S-Finanzgruppe als Hauptsponsor unterstützt.

Die documenta 14 - Erleben ist einfach

Alle fünf Jahre findet die international bedeutendste Ausstellung für Gegenwartskunst in Kassel statt – die documenta.

In diesem Jahr ist es wieder soweit. Vom 10. Juni bis 17. September 2017 öffnet die documenta 14 ihre Tore.

Die S-Finanzgruppe ist seit dem Gründungsjahr 1955 Förderer der Ausstellung. Seit 1997 verleiht sie der Weltausstellung sogar als Hauptsponsor Rückenwind. Als ortsansässiger Sparkasse kommt der Kasseler Sparkasse hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Weiterlesen

700 Jahre Rothenditmold

„Lebendig, bunt und international“ lautete das Motto, unter dem das 700-jährige Bestehen von Rothenditmold mit einer Fest- und Vereinswoche gefeiert wurde.

Mit einem Rückenwind von 2.000 Euro unterstützte die Kasseler Sparkasse dazu den Förderverein Wir für Rothenditmold.

Weiterlesen
Nadine Hahn, Leiterin des Beratungscenters Harleshausen, übergab den Rückenwind der Kasseler Sparkasse für die neuen Sonnensegel an den Förderverein Schwimmbad Harleshausen.

Förderverein Freibad Harleshausen

Das Freibad in Harleshausen ist ein richtiges Schmuckstück geworden.

Als Sahnehäubchen obendrauf gab es jetzt Sonnensegel für den Bereich neben dem Bistro, zu dem die Kasseler Sparkasse kräftig Rückenwind spendete.

Weiterlesen
Durch eine Rückenwind-Spende über 1.500 Euro konnten für die Betten im Lossetalhaus der NaturFreunde Kaufungen neue Matratzen gekauft werden. Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, übergab die Spende an die Vereinsvorsitzende der NaturFreunde Kaufungen Claudia Reinhart-Nuß und Peter Schwarze aus dem Vereinsvorstand.

Neue Matratzen für das Lossetalhaus

Das Lossetalhaus bietet Naturfreunden neben zwei Tagungsräumen für 10 bzw. 70 Personen, einem großen Freigelände, einer eigenen Grillhütte und vielen Spielgeräten für sportliche Aktivitäten auch Übernachtungsmöglichkeiten in Ein-, Zwei-, Drei-, Vier- und Sechsbettzimmern.

Diese wurden im Frühjahr mit insgesamt 37 Betten neu möbliert. Die alten Betten hatten nach 50 Jahren ausgedient.

Was fehlte, waren die passenden Matratzen. Durch eine Rückenwind-Spende in Höhe von 1.500 Euro aus dem PS-Zweckertrag konnten diese nun angeschafft werden.

Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, überzeugte sich persönlich bei der Anschaffung der Matratzen von deren Qualität und nahm den Dank der Vereinsvorsitzenden der NaturFreunde Kaufungen Claudia Reinhart-Nuß und Peter Schwarze aus dem Vereinsvorstand entgegen.

Kursteilnehmer/innen aus fünf Ländern mit (zweite von rechts:) Elfriede Huber-Söllner, Kulturnetz Kassel e.V., Michael Krath, Kasseler Sparkasse und Dr. Vera Lasch, Kulturnetz.

Internationales Tanz- und Theaterprojekt

Quo vadis, Europe? Making of: Future 4.0"

Wandel und Veränderungen in Europa betreffen besonders junge Menschen. Welche Entwicklungen wirken sich auf deren Alltagsleben aus? Welche Perspektiven bietet Europa? In Kassel beschäftigen sich mit diesen Fragen zurzeit rund 60 junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren aus fünf europäischen Ländern. Die Ergebnisse des internationalen Tanz- und Theaterprojekt "Quo vadis, Europe? Making of: Future 4.0" sind am Mittwoch, 2. August 2017 um 19 Uhr zu sehen in Kassel, Halle 2. Initiiert hat das Projekt wieder das Kulturnetz Kassel, gefördert von der Kasseler Sparkasse mit 3000 Euro.

Auf dem Bild zu sehen sind Kursteilnehmer/innen aus fünf Ländern mit (zweite von rechts:) Elfriede Huber-Söllner, Kulturnetz Kassel e.V., Michael Krath, Kasseler Sparkasse und Dr. Vera Lasch, Kulturnetz.

Durch eine PS-Spende der Kasseler Sparkasse über 1.000 Euro konnte der Förderverein Freibad Zierenberg e.V. einen hochwertigen und stabilen Tischkicker anschaffen. Michael Eubel, Leiter des Beratungscenters Zierenberg und Individualkundenberater Michael Schneider übergaben die Spende an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Karl-Heinz Seggedi.

22 sportliche Männer für Freibad Zierenberg

Das Freibad Zierenberg liegt idyllisch am Fuße des Schreckenberges mit Blick auf die malerische Kulisse des Naturschutzgebietes Dörnberg.

Neben der 25-Meter-Bahn, einer großen und kleinen Wasserrutsche, Whirlpools und Wasserspeier sowie einem Volleyballfeld verfügt das Bad seit Kurzem nun auch über eine weitere kleine Attraktion.

Weiterlesen
600 Euro Rückenwind überreichte Petra Seidel, Individualkundenberaterin im Beratungscenter im DEZ an die Repräsentanten vom Fotoverein „Goldener Schnitt“,  Arno Meißner, Werner Gröll, Vereinsvorstand Dieter Schuster und Gisela Braun. Von der Spende soll ein für die Bildbetrachtung geeignetes Gerät angeschafft werden.

Fotoverein „Goldener Schnitt“

600 Euro Rückenwind überreichte Petra Seidel, Individualkundenberaterin im Beratungscenter im DEZ an die Repräsentanten vom Fotoverein „Goldener Schnitt“,

v.l. Arno Meißner, Werner Gröll, Vereinsvorstand Dieter Schuster und Gisela Braun.

Von der Spende soll ein für die Bildbetrachtung geeignetes Gerät angeschafft werden.

Im Partnerkino Cineplex Kassel fand erneut ein S-INSIDER Kino-Event statt.

S-INSIDER – Erleben ist einfach.

S-INSIDER Gold-Mitglieder erhalten jede Menge Rückenwind durch die Kasseler Sparkasse.

Neben Kontovorteilen profitieren unsere jungen Kunden von 13 bis 29 Jahren vor allem von Vergünstigungen bei über 100 Partnern, Gewinnspielen und Bonusaktionen.

Ende Mai stand wieder so ein Spezialangebot an. Für nur 5 Euro Eintritt pro Person konnten S-INSIDER Gold mit je einer Begleitperson zur exklusiven Preview vom Blockbuster „Fluch der Karibik“ in 3D.

Weiterlesen
Beim 20. Weltmusikfestival waren Alsarah & The Nubatones ein Höhepunkt zum Auftakt in der Kasseler Sparkasse.

20. Kasseler Weltmusikfestival

Seit zwei Jahrzehnten ist das Weltmusikfestival ein musikalischer Reiseführer rund um den Globus. Das Team des Kulturzentrums Schlachthof bringt uns seitdem die Klangschätze der Kontinente nach Kassel und bietet uns Einblicke in die musikalische Bandbreite anderer Regionen – zur Freude einer stetig wachsenden Fangemeinde.

Weiterlesen
Thomas Wilhelm, Leiter der Geschäftsstellen der Kasseler Sparkasse in Helsa, übergibt in Anwesenheit von Orchesterleiterin Ariane Lorch und Vereinsvorstand Frank Sörensen sowie  jungen Musikern 1.000 Euro an den  Mandolinen- und Gitarrenverein 1923 Wickenrode e.V.

Mandolinen- und Gitarrenverein 1923 Wickenrode e.V.

Thomas Wilhelm, Leiter der drei Geschäftsstellen der Kasseler Sparkasse in Helsa, übergab 1.000 Euro an den Mandolinen- und Gitarrenverein 1923 Wickenrode e.V.

 

Weiterlesen
15.000,00 Euro spendete die Kasseler Sparkasse dem  Stadtmuseum Kassel für das KasselKino. Abgebildet sind Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse), Gabriela Wolff-Eichel (Vorsitzende des Vereins Freunde des Stadtmuseums), Dr. Karsten

KasselKino durch Spende der Kasseler Sparkasse eröffnet

Einen ordentlichen Schub Rückenwind in Form von 15.000,00 Euro spendete die Kasseler Sparkasse dem Stadtmuseum Kassel.

Damit konnte etwas Einmaliges realisiert werden. Denn als einziges Museum in Kassel bietet das Stadtmuseum seinen Besuchern nun auch ein kleines Kino als feste Einrichtung an.

Während der Öffnungszeiten des Museums werden Filme, die sich mit der Geschichte Kassels beschäftigen, gezeigt.

Das KasselKino befindet sich im 1. Obergeschoss des Museums, bis zu 12 Personen finden darin Platz. Der Besuch ist im Eintrittsgeld enthalten.

Ingo Buchholz (v.l., Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse), ließ sich von Gabriela Wolff-Eichel (Vorsitzende des Vereins Freunde des Stadtmuseums), Dr. Karsten Geiersbach (Schatzmeister Verein Freunde des Stadtmuseums) und Kathrin Schellenberg (Stellvertretende Museumsleiterin) die neue Attraktion des Museums zeigen.

1.000 Euro Rückenwind für die Musikschule Hofgeismar durch Gerd Dornemann, Leiter der Geschäftsstelle in Hofgeismar, an Schulleiter Manfred Stüer.

Musikschule Hofgeismar e.V.

„Bei uns ist die Musik noch handgemacht.“, wirbt die Musikschule auf ihrer Internetseite.

Eine Einstellung, die der Leiter der Geschäftsstelle in Hofgeismar, Gerd Dornemann, gern unterstützt.

1.000 Euro Rückenwind bringen seit Kurzem eine nigelnagelneue Bassblockflöte zum klingen …

 

Weiterlesen

Karneval 2017

„Karneval feiern ist einfach“ oder „Wenn in Kassel das Einhorn los ist“ hieß es am 27. Januar für alle Narren der Region.

Präsentiert vom PS-Los-Sparen der Kasseler Sparkasse brachte die Gemeinschaft Kasseler Karnevalsgesellschaften e.V. ein Programm auf die Bühne, das es in sich hatte …

Weiterlesen
Die Kasseler Sparkasse unterstützte die 4. Kinder Tanz Tage vom Verein Labor Ost im Kulturhaus Dock 4 mit 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag. Bei der Übergabe anwesend waren die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Kasseler Sparkasse Heidi Iwanowski-Leppin, Birgit Kaiser und Mirjam Henß (beide Labor Ost), Nicholas Neu (Wingas), Tobias Krechel (WELL being Stiftung) sowie Tobias Hartung (Stadt Kassel).

4. KinderTanz-TheaterTage

Im November 2016 fanden die 4. KinderTanzTheaterTage im Kulturhaus Dock 4 statt.

Der ausrichtende Verein Labor Ost e. V. hat es sich schwerpunktmäßig zur Aufgabe gemacht, durch tanz- und theaterpädagogische Arbeit – insbesondere mit Kindern und Jugendlichen – den zeitgenössischen Tanz zu fördern und die Tanzszene Kassel zu stärken.

Die Kasseler Sparkasse unterstützte die unter dem Motto „Mit Hand & Fuß der Nase nach“ stehende Veranstaltung mit 2.500 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag.

Auf unserem Bild zu sehen sind (v. l., vorn) die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Kasseler Sparkasse Heidi Iwanowski-Leppin, Birgit Kaiser und Mirjam Henß (beide Labor Ost) und (v. l. hinten) Nicholas Neu (Wingas), Tobias Krechel (WELL being Stiftung) und Tobias Hartung (Stadt Kassel).

Als Sponsor nimmt die Kasseler Sparkasse mit ihrem Geschäftsstellenteam Wehleiden und einem eigenen Wagen jährlich am Festzug zur Wehlheider Kirmes teil.

Wehlheider Kirmes

Als traditioneller Sponsor nimmt die Kasseler Sparkasse mit unserem örtlichen Geschäftsstellenteam Wehleiden jährlich am Festzug zur Kirmes teil.

 

Restaurierung der Original-Wasserorgel durch die Spende der Kasseler Sparkasse zum 300. Geburtstag des Herkules Kassel.

Wasserorgel restauriert

Maßgeblich zur Restaurierung der Original-Wasserorgel trug die Spende der Kasseler Sparkasse bei. Zum 300. Geburtstag des Herkules soll dann ein originalgetreu nachgebautes Exemplar in der Vexierwassergrotte des Bergparks erklingen.

 

Spende der Kasseler Sparkasse für die Bronzestatue des Hans-Staden-Denkmals auf dem Hospitalsplatz in Wolfhagen.

Staden-Denkmal für Wolfhagen

Mit einer großzügigen Spende trug die Kasseler Sparkasse wesentlich dazu bei, dass die Bronzestatue des Hans-Staden-Denkmals auf dem Hospitalsplatz in Wolfhagen eingeweiht werden konnte.

 

Unterstützung vom Märchenfest in Wilhelmsthal durch Dr. Ralf Beinhauer aus dem Vorstand der Kasseler Sparkasse.

Märchenfest in Wilhelmsthal

„Das Märchenfest gehört für Familien mit Kindern alle zwei Jahre zu den Höhepunkten des Sommers“, sagt Dr. Ralf Beinhauer aus dem Vorstand der Kasseler Sparkasse. „Wir unterstützen das vielfältige Programm immer wieder gern.“

 

Kunst aus Rothenditmold – Kunst für Rothenditmold: Die Ausstellung fand in der Geschäftsstelle Rothenditmold der Kasseler Sparkasse statt.

Kunst aus Rothenditmold – Kunst für Rothenditmold

Unter diesem Motto fand eine Ausstellung in unserer dortigen Geschäftsstelle statt.

 

Kasseler Musiktage

Die Kasseler Sparkasse gehört seit Jahren zu den Unterstützern der Musiktage. So auch 2016, als sie für den Kreativwettbewerb „Staunst du?“ spendete. Jochen Johannink, Mitglied des Vorstands der Kasseler Sparkasse, übergab unseren Rückenwind.

Als Sponsor des Zissels und Namensgeber des Zissel-Drachenbootrennens Sparkassen-Cup ist die Kasseler Sparkasse jedes Jahr mit einem Team beim Rennen dabei.

Drachenboot Rennen

Als Sponsor des Zissels und Namensgeber des Zissel-Drachenbootrennens Sparkassen-Cup sind wir jedes Jahr auch selbst mit einem Team beim Rennen dabei.

 

Die Hausfassade an der Holländischen Straße erstrahlt nach der von der Kasseler Sparkasse gesponserten Aktion von Janosch Feiertag, Studierender der Kunsthochschule Kassel, in einem bunten Dschungelmotiv.

Sponsoring eines Studierenden der Kunsthochschule Kassel

Um die Nordstadt optisch positiv zu verändern, überlegte sich Janosch Feiertag, Studierender der Kunsthochschule Kassel, eine renovierungsbedürftige Hauswand in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Die Kasseler Sparkasse förderte ihn dabei durch das Sponsoring der Materialkosten. Als Dank arbeitete er das S-INSIDER-Logo in sein Gemälde ein.

Begeistert von seinem Werk, unterstützen wir ihn erneut bei seinem nächsten Projekt, bei dem er eine graue Wand des Uni-Kindergartens verschönerte.

Weiterlesen
Das Hessentagspaar von Hofgeismar  wird von Winni, dem Glücksmaskottchen der Kasseler Sparkasse, auf dem Hessentag begrüßt.

Winnie auf dem Hessentag

Die Kasseler Sparkasse war als Sponsor der Hessentage mit ihrem Maskottchen „Winnie“ in Hofgeismar und Kassel und einer Kranaktion, bei der die Besucher hoch über den Dächern das bunte Treiben unten beobachten konnten, vertreten. Von Groß bis Klein hatten alle viel Spaß dabei.

Weiterlesen
Beim Neujahrsfeste des International Office der Uni Kassel treten internationale Studierende mit einem folkloristischen Tanz auf.

Internationales Neujahrsfest der Universität Kassel

In der Weinkirche fand das Neujahrsfest des International Office der Universität Kassel statt.

Aus 60 verschiedenen Ländern sorgten knapp 400 Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni Kassel für ein buntes Bild.

S-INSIDER Campus unterstützte durch Sponsoring und eine Fotoaktion.

Weiterlesen
Martin Perscheid und Michael Holtschulte freuen sich inmitten junger Menschen auf ihre Aktion im S-Campus, der Uni-Filiale der Kasseler Sparkasse.

Karikatur im S-Campus

Rückenwind für alle Freunde des schrägen Humors gab es im S-Campus.

Als Sponsor der Caricatura präsentierte die Kasseler Sparkasse in ihrer Uni-Filiale im Campus Center mit Martin Perscheid und Michael Holtschulte zwei der bekanntesten Karikaturisten Deutschlands.

Beide signierten ihre Bücher und fertigten mit viel Freude personalisierte Karikaturen für ihre Fans.

Weiterlesen
Tanztrainerin Anna Winter übt mit den Castingteilnehmern des Jugendmusicals Grimm in der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse eine Choreografie ein.

Jugendmusical „GRIMM!“

Die Kasseler Sparkasse sponserte das erfolgreiche Jugendmusical „GRIMM!“ des Studios Lev Kassel e.V. und stellte auch ihre Räumlichkeiten für die Castingtermine zur Verfügung.

Weiterlesen

Soziales

Anläßlich der Neueröffnung des Beratungscenter in Baunatal wurden beim Bratwurstverkauf während des Tages der offenen Tür  insgesamt 1.500 Euro an Spenden eingesammelt, die nun durch den Centerleiter Stefan Oberhofer an den  1. Vorsitzenden der Baunataler/Schauenburger Tafel, Wolfgang Rodermund, übergeben wurde.   Eine willkommene und für den Verein überraschende Spende, die nun zur Ansprung eines neuen Kühlfahrzeugs verwendet wird.

Baunataler Schauenburger Tafel

Anläßlich der Neueröffnung des Beratungscenter in Baunatal wurden beim Bratwurstverkauf während des Tages der offenen Tür insgesamt 1.500 Euro an Spenden eingesammelt, die nun durch den Centerleiter Stefan Oberhofer an den 1. Vorsitzenden der Baunataler/Schauenburger Tafel, Wolfgang Rodermund, übergeben wurde.

Eine willkommene und für den Verein überraschende Spende, die nun zur Ansprung eines neuen Kühlfahrzeugs verwendet wird.

Rückenwind bringt Energie fürs Kind.  „Die Energie der Pferde beflügelt die Kinder“ heißt das Projekt des Ponydrome Kassel – Therapeutisches Reiten e.V., welchem Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, den nötigen Rückenwind verlieh.  Dadurch soll Kindern und Jugendlichen im Alter von ca. 4 bis 16 Jahren mit verschiedenen Erkrankungen und Störungen geholfen werden.  Der Verein hat seinen Sitz auf dem idyllisch bei Immenhausen gelegenen Gut Waitzrodt.  Die Spende der Kasseler Sparkasse nahmen an einem sonnig spätsommerlichen Nachmittag Susanne Woble, Vorstand Ponydrome, Bianca, freiwillige Praktikantin und Ponydrome-Mitarbeiterin Bettina Zellmer entgegen.

Rückenwind bringt Energie fürs Kind

„Die Energie der Pferde beflügelt die Kinder“ heißt das Projekt des Ponydrome Kassel – Therapeutisches Reiten e.V., welchem Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, den nötigen Rückenwind verlieh.

Dadurch soll Kindern und Jugendlichen im Alter von ca. 4 bis 16 Jahren mit verschiedenen Erkrankungen und Störungen geholfen werden.

 

Weiterlesen
Netzwerken mit Rückenwind  Mitten in Waldau hat sich der KennenLernladen als Ort der Begegnung und des gemeinsamen Lernens etabliert.   Der Verein dabei! e.V. zeichnet hierfür zuständig und konnte sich nun über eine Rückenwind-Förderung durch die Kasseler Sparkasse freuen.  Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse übergab 5.000 Euro an Barbara Gallenkamp, Pastorin in Waldau und aktiv im KennenLERNladen, Praktikant Mochtar, Charlotte Gallenkamp (Vorsitzende dabei! e.V., und die Jugendlichen Sascha, Daniel, Berkay und Aweis.

Netzwerken mit Rückenwind

Mitten in Waldau hat sich der KennenLERNladen als Ort der Begegnung und des gemeinsamen Lernens etabliert.

Der Verein dabei! e.V. zeichnet hierfür zuständig und konnte sich nun über eine Rückenwind-Förderung durch die Kasseler Sparkasse freuen.

Nicola Mütterthies (3. v.l.) vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse übergab 5.000 Euro an (v.l.) Barbara Gallenkamp, Pastorin in Waldau und aktiv im KennenLERNladen, Praktikant Mochtar, Charlotte Gallenkamp, Vorsitzende dabei! e.V. und die Jugendlichen Sascha, Daniel, Berkay und Aweis.

Massiven Rückenwind der Kasseler Sparkasse mit 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Zweckertrag übergab Dr. Ralf Beinhauer, Vorstand der Kasseler Sparkasse, an Prof. Dr. Bernd Wilken, Dr. med. Petra Luigs und Franziska Zimmermann-Hartz vom Verein IntensivLeben.  Mit dem Geld ist es dem Verein nun möglich, eine projektbezogenen Teilzeitstelle einzurichten, um ein tragfähiges Konzept zur Eingliederung schwer erkrankter junger Menschen in geeignete Tagestruktureinrichtungen oder Werkstätten zu entwickeln.

Hoffnung durch Rückenwind

Der Verein IntensivLeben e.V. berät, begleitet und unterstützt Eltern von Kindern und Jugendlichen, die aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Erkrankung ein Leben lang auf intensivmedizinische Pflege (z.B. künstliche Beatmung, Monitorüberwachung) angewiesen sind.

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Sicherung der Teilhabe am Arbeitsleben dar.

Durch massiven Rückenwind der Kasseler Sparkasse mit 10.000 Euro aus dem PS-LOS-Zweckertrag ist es dem Verein nun möglich, eine projektbezogene Teilzeitstelle einzurichten, um ein tragfähiges Konzept zur Eingliederung intensivpflichtiger junger Menschen in geeignete Tagestruktureinrichtungen oder Werkstätten zu entwickeln.

Dr. Ralf Beinhauer (2. v.l.), Vorstand der Kasseler Sparkasse, übergab den Rückenwind an (v.l.) Prof. Dr. Bernd Wilken und Dr. med. Petra Luigs, beide im Vorstand des Vereins sowie Franziska Zimmermann-Hartz, Beratungsstelle IntensivLeben, Soziologin M.A., Schwerpunkt Transition.

Rückenwind für den Förderverein der Kindertagesstätte „Hand in Hand für kleine Füße e.V.“

Ende 2017 erhielten die Erzieherinnen der Kita eine Fortbildung in den Bereichen Bewegen, Spielen, lernen und damit neue Anregungen zum Aufbau von Bewegungslandschaften.

Durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse konnten dazu die passenden Geräte,

wie z.B. Sprungkästen, Matten, Klettertaue und eine Rollenrutsche angeschafft werden.

Damit können die Kinder ihren angeborenen natürlichen Bewegungsdrang unter der Aufsicht der Erzieherinnen nachkommen.

Susanne Platte-May (hinten rechts), Leiterin des Beratungscenters der Kasseler Sparkasse,

hat nun den Rückenwind offiziell in der Kita übergeben.

Eine Rückenwindspende für den Verein Respekt in Höhe von 5.200 Euro  übergab Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, an die Einrichtungsleiterin der jugendwohngruppe auf gut Eichenberg, Christiane Grysczyk und den Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Klobes. Das Geld investiert der Verein in die Kücheneinrichtung der Jugendwohngruppe.

Respekt e.V.

Die Jugendwohngruppe auf Gut Eichenberg freut sich über eine Spende der Kasseler Sparkasse.

Sie fördert mit 5.200 Euro den Verein Respekt, der das Wohnprojekt realisiert und auch vom Landkreis unterstützt wird.

Die Rückenwindspende übergab Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, an die Einrichtungsleiterin Christiane Grysczyk und den Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Klobes (v.l.).

Das Geld investiert der Verein in die Kücheneinrichtung der Jugendwohngruppe.

Foto: Kühlborn.

Christian Jöckel, Unternehmenskundenberater der Kasseler Sparkasse, übergab ein mit 10.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag finanziertes Klavier in Gegenwart von Frank Eichler, Inhaber Musik Eichler e.K., Natalya Stricker, Pianistin und Sängerin und Pianistin Carolin Jörke an den Geschäftsführer der Sozialgruppe Kassel e.V., Gerald Reißmann.  Die Kasseler Sparkasse fördert die Sozialgruppe Kassel e.V. regelmäßig.

Musikalischer Rückenwind für die Sozialgruppe Kassel e.V.

Die Sozialgruppe Kassel e.V. besteht seit 80 Jahren und hat sich zum Ziel gesetzt, alte, kranke, behinderte und hilfsbedürftige Menschen als selbstverständlichen Teil der Gesellschaft zu etablieren.

Die Kasseler Sparkasse fördert regelmäßig die Sozialgruppe mit Spenden und war auch jetzt mit 10.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag zur Stelle, als ein Klavier angeschafft wurde.

Christian Jöckel, Unternehmenskundenberater der Kasseler Sparkasse, übergab das Instrument in Gegenwart von (v.r.) Frank Eichler, Inhaber Musik Eichler e.K., Natalya Stricker, Pianistin und Sängerin und Pianistin Carolin Jörke (vorn) an den Geschäftsführer der Sozialgruppe Kassel e.V., Gerald Reißmann (l.).

Seine feierliche Premiere hatte das Piano bereits kurz danach bei einem Konzert im Seniorenzentrum Unterneustadt.

Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren ist ein extrem wichtiges Engagement für die jeweiligen Gemeinden, die über keine Berufsfeuerwehren verfügen.  Ein Großteil rekrutiert sich dabei aus den Jugendfeuerwehren. Bereits dort lernt man die Grundlagen kennen und beherrschen, um im Ernstfall das Richtige zu tun.  Aber auch in Wettbewerben können sich die Nachwuchsfeuerwehrleute beweisen. So findet in Zierenberg jährlich ein Knotenwettbewerb statt, bei dem sich die verschiedenen Stadtteile messen können.  Auch dieses Jahr hat die Kasseler Sparkasse Rückenwind gespendet, um den Siegern des Wettbewerbes einen Preis zu stiften. Auf unserem Bild sind die Jugendfeuerwehren aus allen Stadtteilen mit ihren Betreuern angetreten.

Erst üben, dann löschen.

Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren ist ein extrem wichtiges Engagement für die jeweiligen Gemeinden, die über keine Berufsfeuerwehren verfügen.

Ein Großteil rekrutiert sich dabei aus den Jugendfeuerwehren. Bereits dort lernt man die Grundlagen kennen und beherrschen, um im Ernstfall das Richtige zu tun.

Aber auch in Wettbewerben können sich die Nachwuchsfeuerwehrleute beweisen.

So findet in Zierenberg jährlich ein Knotenwettbewerb statt, bei dem sich die verschiedenen Stadtteile messen können.

Auch dieses Jahr hat die Kasseler Sparkasse Rückenwind gespendet, um den Siegern des Wettbewerbes einen Preis zu stiften.

Die erfolgreichsten Nachwuchsleichtathletinnen und Leichtathleten des Leichtathletik Kreises Kassel wurden durch die Kasseler Sparkasse beim Sparkassen-Grand Prix  mit Urkunden und Medaillen geehrt. Die besten Vereine erhielten darüber hinaus Geldpreise für die Vereinskasse.

Rückenwind für den Nachwuchs der Leichtathleten Kreis Kassel

Anlässlich der Ehrung der Besten im Sparkassen-Grand-Prix der Leichtathleten des Leichtathletik-Kreises Kassel in Eppo´s Gastro/Clubhaus an der Damaschkestraße in Kassel, wurden die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Jugendklassen geehrt.

Rund 400 Talente zwischen 6 und 19 Jahren waren bei sieben Veranstaltungen zwischen Januar und September auf den Beinen und sammelten Punkte für diesen Wettbewerb.

Weiterlesen
Immer mittwochs rollt das Spielmobil des Vereins Rote Rübe in der Erstaufnahmeeinrichtung in Kassel-Niederzwehren vor. Das ist jedes Mal ein Highlight für die Kinder. Ermöglicht wird das Projekt durch Mittel der Kasseler Sparkasse aus  der Sozial- und Sportstiftung sowie dem PS-Los-Zweckertrag.  Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse übergab symbolisch den Rückenwind an die Offiziellen und die ehrenamtlichen Helfer.

Mit Rückenwind kommt der Spaß immer mittwochs.

Immer mittwochs rollt das Spielmobil des Vereins Rote Rübe in der Erstaufnahmeeinrichtung in Kassel-Niederzwehren vor. Das ist jedes Mal ein Highlight für die Kinder.

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln unserer Sozial- und Sportstiftung sowie dem PS-Los-Zweckertrag.

Weiterlesen
3.000 Euro Rückenwind überreichte Dr. Ralf Beinhauer, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, im Beisein von Peter Ley, Geschäftsführer der GWG Kassel und Bürgermeisterin Ilona Friedrich an Gunther Burfeind, Leiter des Stadtteilzentrums Agathof e.V., Ramona Westhof, Mitarbeiterin und Rose Ostermann, Vorstandsvorsitzende des Vereins während der Einweihungsfeier.  Mit dem Geld wurde die die Gemeinschaftsküche des  Vereins Stadtteilzentrum Agathof erneuert.

Rückenwind für die Agathe

Mit 3.000 Euro aus der Sozial- und Sportstiftung für die Erneuerung der Gemeinschaftsküche hat die Kasseler Sparkasse den Verein Stadtteilzentrum Agathof unterstützt.

Dr. Ralf Beinhauer; Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, überreichte den Rückenwind anlässlich der Einweihungsfeier.

Weiterlesen
Heidi Iwanoswski-Leppin, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Kasseler Sparkasse, überreichte den Rückenwind der Kasseler Sparkasse an  Ursula Langer, Stadt Kassel und Steffi Burmester vom 1. Mädchenhaus Kassel. Mit der Förderung wurde ein spezielles Sicherheitstraining für Seniorinnen ermöglicht.

Sicherheit durch Rückenwind

Ein spezielles Sicherheitstraining für Seniorinnen mit angeleitetem Rollenspiel und ausgewählten Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstbehauptung, Deeskalation und Körpersprache bot das 1. Mädchenhaus Kassel 1992 e.V.

Die kostenlose Teilnahme an dem Kurs wurde den Teilnehmerinnen durch den Rückenwind der Kasseler Sparkasse ermöglicht.

Heidi Iwanowski-Leppin, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Kasseler Sparkasse, überreichte die Unterstützung an (v.l.) Ursula Langer, Stadt Kassel und Steffi Burmester vom 1. Mädchenhaus Kassel.

Thomas Dräbing, Leiter des Beratungscenters Niestetal und sein Kollege Oliver Michel konnten insgesamt 4.000 Euro Rückenwind an die Vertreter der Vereine aus Sandershausen und Heiligenrode verteilen. Seiner Einladung gefolgt waren: Björn Henkel, 1. Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Niestetal, Heike Klug, 1. Vorsitzende der TSG Sandershausen, Angelika Scheibel, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule Heiligenrode, Agnes Böddener, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Sandershausen, Anne Ziese, Vorstand und Hans-Jürgen Elsebach, Kassierer des Fördervereins der Wilhelm-Leuschner-Schule, Karl-Heinz Koch, Jugendwart des Tennisclub Niestetal sowie Jan Kalveram, 1. Vorsitzender und Klaus Keil, Schatzmeister des DRK Ortsverbands Niestetal.

4.000 Euro für die Vereine in Sandershausen und Heiligenrode

Voll wurde es im Beratungscenter Niestetal, als die Vertreter der Vereine aus Sandershausen und Heiligenrode ihre Spenden in Empfang nehmen konnten.

Thomas Dräbing, Leiter des Beratungscenters und sein Kollege Oliver Michel konnten insgesamt 4.000 Euro Rückenwind verteilen, der insbesondere für die Jugendarbeit in den Vereinen gedacht sind.

Die Spenden flossen dabei aus dem sogenannten PS-Los-Sparen. Bei dieser Sparform kann man für 6 Euro ein Los erwerben. Davon werden 4,80 Euro für einen angespart. Vom Lotterieeinsatz in Höhe von 1,20Euro werden wiederum 30 Cent zur Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Verbänden genutzt.

So wurden allein im letzten Jahr durch die Kasseler Sparkasse 546.000 Euro an solche Institutionen in der Region ausgeschüttet.

Übrigens, den Sparern winken monatlich Gewinne bis zu 100.000 Euro, wobei jedes 10. Los gewinnt. Und in der nächsten Sonderauslosung im kommenden Februar werden zusätzlich hessenweit 60 MINI One verlost.

Über die Spenden von Thomas Dräbing (l.) und Oliver Michel (5.v.r.) freuten sich von links:

Anne Ziese, Vorstand des Fördervereins der Wilhelm-Leuschner-Schule, Agnes Böddener, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Sandershausen, Karl-Heinz Koch, Jugendwart des Tennisclub Niestetal, Hans-Jürgen Elsebach, Kassierer des Fördervereins der Wilhelm-Leuschner-Schule, Heike Klug, 1. Vorsitzende der TSG Sandershausen, Klaus Keil, Schatzmeister und Jan Kalveram, 1. Vorsitzender des DRK Ortsverbands Niestetal, Angelika Scheibel, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule Heiligenrode und Björn Henkel, 1. Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Niestetal.

 

Der Verein Jumpers hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schüler und Schülerinnen, die sich mit Lernen und Leben schwer tun, nachhaltig durch 1:1-Mentoring, Nachhilfe, Workshops, Praktika und Sprachcamps zu fördern. Diese Aktivitäten werden durch die Mitarbeiterstiftung der Kasseler Sparkasse finanziell gefördert.

Jumpers, Jugend mit Perspektive

Der Verein Jumpers hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schüler und Schülerinnen, die sich mit Lernen und Leben schwer tun, nachhaltig durch 1:1-Mentoring, Nachhilfe, Workshops, Praktika und Sprachcamps zu fördern.

Diese Aktivitäten wurden 2013 und 2014 mit den Bildungspreisen der Konrad-Adenauer-Stiftung und der ERGO-Stiftung ausgezeichnet und werden durch die Mitarbeiterstiftung der Kasseler Sparkasse finanziell gefördert.

Weiterlesen
Extra Tip-Chefredakteur Rainer Hahne erhielt für die Neueinrichtung eines Spielzimmers der neuropädiatrischen Station im Klinikum einen deutlichen Rückenwind vom Vorstandsvorsitzenden der Kasseler Sparkasse, Ingo Buchholz.

Hoffnung für verletzte Kinder

Der Extra Tip fördert in diesem Jahr mit seiner Weihnachtsaktion die Neueinrichtung eines Spielzimmers auf der neuropädiatrischen Station im Klinikum.

Auf dieser Station liegen Kinder, die schwere Unfälle erleben mussten. Im Durchschnitt sind die kleinen Patienten danach zwischen drei und sechs Monaten ans Bett gefesselt.

Umso mehr freuen sie sich, wenn sie sich wieder bewegen können. Dann ist oft das Spielzimmer das erste Ziel, um langsam ins Leben zurückzufinden und das Erlebte zu verarbeiten.

Extra Tip-Chefredakteur Rainer Hahne (r.) erhielt für das vorbildliche Engagement einen deutlichen Rückenwind vom Vorstandsvorsitzenden der Kasseler Sparkasse, Ingo Buchholz.

10.000 Euro Rückenwind übergab Ingo Buchholz (l.), Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse, an HNA-Geschäftsführer Herbert Siedenbiedel.  Mit dem Geld werden Projekte an Schulen gefördert, mit denen die Chancengleichheit benachteiligter Kinder erhöht werden soll.

Kinder für Nordhessen

10.000 Euro Rückenwind übergab Ingo Buchholz (l.), Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse, an HNA-Geschäftsführer Herbert Siedenbiedel.

Mit dem Geld werden Projekte an Schulen gefördert, mit denen die Chancengleichheit benachteiligter Kinder erhöht werden soll.

Dr. Ralf Beinhauer, Mitglied des Vorstands der Kasseler Sparkasse, übergab insgesamt 20.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag an Susanne Bauer und Dirk Engels vom Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V. sowie Vertreter von  22 Selbsthilfegruppen und gemeinnützigen Vereinen.

Hilfe zur Selbsthilfe durch Rückenwind

Die Kasseler Sparkasse hat 20.000 Euro aus dem PS-Los-Zweckertrag an 22 Selbsthilfegruppen und gemeinnützige Vereine ausgeschüttet.

Zum 16. Mal trafen sich Vertreter dieser Initiativen und Organisationen in der Kundenhalle in der Wolfsschlucht, um die Beträge entgegenzunehmen.

Weiterlesen
Dank 2.500 Euro Rückenwind kann die Musikschule Bad Karlshafen e.V. bereits zum zweiten Mal Musikunterricht als Mittel zur Integration anbieten. Von der Wirkung des Musikangebotes überzeugte sich Birgit Holz aus dem Beratungscenter Bad Karlshafen bei einem Termin vor Ort mit Gitarrenlehrer Udo Tirsch und jungen Flüchtlingen.

Musik als Erfolg für Integration

Bereits zum zweiten Mal kann die Musikschule Bad Karlshafen e.V. derzeit Musikunterricht für junge Flüchtlinge anbieten. Dank der Finanzierung in Höhe von 2.500 Euro durch die Aktion „Rückenwind für die Region“ der Kasseler Sparkasse gibt es für ein Jahr wieder eine Gitarrengruppe. Außerdem erhält ein besonders begabter Schüler Klavierunterricht.

„Wir unterstützen zahlreiche Aktivitäten in unserem Geschäftsgebiet von Vereinen aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales oder Bildung“, erklärte Birgit Holz aus dem Beratungscenter Bad Karlshafen.

Der Musikunterricht für junge Flüchtlinge passe daher gut zum Förderprogramm, das allein im letzten Jahr über 1,5 Millionen in gemeinnützige Projekte unserer Region eingebracht habe. „Das Geld stammt aus unseren Stiftungen, aus dem PS-Los-Sparen, sowie unserem Spenden und Sponsoring-Engagement“, so Holz weiter.

In der Musikschule zeigte sich während der Gitarrenstunde mit Lehrer Udo Tirsch, wie viel Spaß die bis zu sechs jungen Musiker haben und wie gut die Verständigung bereits funktioniert.

Musik, in diesem Fall bekannte Rocksongs, ist eben ein universelles Verständigungsmittel. „Wir als Musikschule freuen uns sehr, Dank der Sparkasse in diesem Maße zur Integration von Asylsuchenden beitragen zu können“, sagt Michael Heib, Leiter der Musikschule.

Foto:

Die integrative Wirkung von Musik nutzen: Gitarrenlehrer Udo Tirsch und Sparkassen-Individualkundenberaterin Birgit Holz mit Flüchtlingen in der Bad Karlshafener Musikschule. (Foto: Markus Löschner)

Durch den Rückenwind von 4.200 Euro der Sparkassenstiftung konnten die Baunataler Werkstätten ein sogenanntes Motomed für den Therapiebereich angeschafft.    Christa Schulrabe, Mitarbeitende mit Handicap aus der Schneiderei, ist begeistert und nimmt das neue Angebot unter Anleitung von Michael Boddener, Sporttherapeut der Baunataler Werkstätten, fast täglich in Anspruch.

Kasseler Sparkasse fördert Bewegung mit 4.200 Euro

Durch den Rückenwind der Sparkassenstiftung konnten die Baunataler Werkstätten ein sogenanntes Motomed für den Therapiebereich angeschafft.

Christa Schulrabe, Mitarbeitende mit Handicap aus der Schneiderei, ist begeistert und nimmt das neue Angebot fast täglich in Anspruch. Sie sitzt im Rollstuhl und hat teilweise starke Schmerzen in den Beinen. Das regelmäßige Training am Motomed zahlt sich aus.

„Das Motomed trägt zur Muskelentspannung und zur Schmerzlinderung bei. Dadurch wird natürlich auch die Lebensqualität gesteigert“, so Michael Boddener, Sporttherapeut der Baunataler Werkstätten.

Darüber hinaus trägt das Motomed zur eigenen Körperwahrnehmung und zur Sensibilisierung der motorischen Fähigkeiten bei. Insbesondere querschnittsgelähmte oder schwerst-mehrfach behinderte Menschen können mit Hilfe des Geräts ihre Gliedmaßen bewegen.

Über viele Jahre ist die Verbundenheit zwischen der Baunataler Diakonie Kassel e.V. als Träger der Werkstätten und der Kasseler Sparkasse gewachsen. Der Rückenwind, den die Organisation dabei von der Sparkasse bekommt, hat schon bei vielen Projekten Gutes bewirkt.

Mit 3.000 Euro Rückenwind aus ihren Stiftungsmitteln unterstütze Gerd Dornemann, Leiter des Beratungscenters Hofgeismar der Kasseler Sparkasse, das Evangelische Jugendzentrums in Hofgeismar.  Dadurch wurden für den Sportplatz ein zweiter Basketballkorb nebst zwei Säulenschutzpolstern und ein neues Volleyballnetz angeschafft, sowie die Betreuung von 50 Konfirmanden durch Ehrenamtliche bei ihrer Reise nach Wittenberg zum Konficamp anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums finanziert.

Ein Korb und die Reformation

Mit 3.000 Euro Rückenwind aus ihren Stiftungsmitteln unterstütze die Kasseler Sparkasse zwei Projekte des Evangelischen Jugendzentrums in Hofgeismar.

Zum einen erhielt das Jugendhaus den dringend benötigten zweiten Basketballkorb sowie zwei Säulenschutzpolster und ein neues Volleyballnetz, um den Sportplatz zu vervollständigen und attraktiver zu machen.

 

Weiterlesen
45 Vereine aus der Stadt und dem Landkreis Kassel haben sich 2017 am Rückenwind-Wettbewerb der Kasseler Sparkasse beteiligt.  Durch das Los erhielten der FTSV Heckershausen 1890 e.V., der Tanzsportverein Helsa und der Verein Mensch und Hund den Hauptgewinn über je 5.000 Euro.  Doch auch die anderen Vereine gingen nicht leer aus und konnten sich über jeweils 500 Euro freuen.   Ingo Buchholz, Vorsitzender des Vorstands der Kasseler Sparkasse, übergab die Gewinne im Rahmen einer Veranstaltung an die anwesenden Vereinsrepräsentanten.

Rückenwind-Wettbewerb

Was für ein gelungener Abend für die Region. 45 Vereine aus der Stadt und dem Landkreis Kassel haben an unserem Wettbewerb teilgenommen.

Daher musste das Los nun entscheiden und PS-Los-Glückspilz Winni zog unter Aufsicht von Katharina Schmidt-Hurtienne, Syndika der Kasseler Sparkasse, vor den Vereinsvertretern die drei Hauptgewinner.

Weiterlesen
Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstütze Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, den Bau eines Klettergerüstes für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Brückenhof-Nordshausen.

Gut gerüstet mit der Kasseler Sparkasse

Mit einer kleinen Einweihungsfeier wurde das von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Brückenhof-Nordshausen heiß ersehnte Klettergerüst in Besitz genommen.

Zur Realisierung des Projektes hat die Kasseler Sparkasse 1.000 Euro an Rückenwind beigesteuert.

Weiterlesen
Rückenwind-Spenden erhielten  die Kirchengemeinde und der FSK Vollmarshausen für ihre Jugendarbeit durch Oliver Jentzsch und Michael Kemler vom Beratungscenter Lohfelden der Kasseler Sparkasse.

Jugendarbeit Kirchengemeinde und FSK Vollmarshausen

Rückenwind-Spenden erhielten am 1. Juli die Kirchengemeinde und der FSK Vollmarshausen 1897 e.V. für ihre Jugendarbeit durch Oliver Jentzsch und Michael Kemler vom Beratungscenter Lohfelden.

Doch es war keine Übergabe wie jede andere. Denn beide „durften“ sich als Dankeschön vom Kirchturm der Gemeinde abseilen.

Weiterlesen
Hans-Peter Siemon, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, übergab 2.500 Euro im Beisein von Erstspenderin Joana Hollmann als finanziellen Rückenwind an Dr. Udo Vögeler, Vorsitzenden des Fördervereins zur Gewinnung Freiwilliger Stammzellenspender e.V.

Förderverein zur Gewinnung Freiwilliger Stammzellenspender

Die Arbeit des Fördervereins zur Gewinnung Freiwilliger Stammzellenspender wissen alle Angehörigen und deren Angehörige zu schätzen.

Wir unterstützen dieses Engagement regelmäßig seit zehn Jahren und übergaben jetzt wieder 2.500,- Euro.

Damit ermöglichen wir jungen Menschen eine kostenlose Typisierung der HLA-Blutgruppe für die stetig wachsende Deutsche Stammzellendatei. Eine Ersttypisierung kostet nämlich für jeden Spender 50,- Euro.

Auf unserem Bild übergibt Regionaldirektor Hans-Peter Siemon im Beisein von Erstspenderin Joana Hollmann unseren finanziellen Rückenwind an Dr. Udo Vögeler, den Vorsitzenden des Fördervereins zur Gewinnung Freiwilliger Stammzellenspender e.V.

Die Verantwortlichen vom openTransfer CAMP Kassel (v.l.) Bea Polei und Katharina Peranic (Stiftung Bürgermut), Frank Gerhold (Freiwillig in Kassel e.V.), Wolfram Ebert (Rückenwindgeber und Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse), Martin Gehl (Landesstiftung Miteinander in Hessen) und Ali Can (Hotline für besorgte Bürger).

Das openTransfer CAMP Kassel

Am 18. Februar 2017 fand in das openTransfer CAMP Kassel statt.

Die Kasseler Sparkasse gab dieser Veranstaltung einen ordentlichen Schub Rückenwind mit auf den Weg, indem sie ihre Räumlichkeiten in der Wolfsschlucht zur Verfügung stellte und die Teilnehmer auch mit Technik und Speis und Trank versorgte …

 

Weiterlesen
Michael von Bredow, Bereichsleiter der Kasseler Sparkasse, überreichte dem Vorstand des Kreisfeuerwehrverband Kassel-Land Norbert Dammeine Spende in Höhe von 1.500 Euro.

Rückenwind für den Kreisfeuerwehrverband Kassel-Land

Der Kreisfeuerwehrverband Kassel-Land vertritt die Interessen von 1250 ehrenamtlichen Helfern in den Freiwilligen Feuerwehren des Altkreises Kassel sowie von 550 Mitgliedern in den Jugendfeuerwehren und 250 Mitgliedern in den Kinderfeuerwehren.

Michael von Bredow, Bereichsleiter der Kasseler Sparkasse, überreichte dem Vorstand des Verbandes eine Spende in Höhe von 1.500 Euro anlässlich eines Führungskräfteseminars. Der Vorsitzende, Norbert Damm, hob dabei die langjährige Unterstützung durch die Kasseler Sparkasse hervor und bedankte sich im Namen aller Mitglieder des Verbandes sehr herzlich.

Heinrich Dilchert, Vorsitzender der THW Helfervereinigung, der Leiter des Ortsverbandes Hofgeismar, Karl-Wilhelm Malzfeld und Karin Malzfeld, THW-Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit, Schriftführerin und Schatzmeisterin, erhielten von Gerd Dornemann, Leiter der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar eine Spende über 1.000 Euro.

Technisches Hilfswerk, Ortsverband Hofgeismar

Heinrich Dilchert, Vorsitzender der THW Helfervereinigung, der Leiter des Ortsverbandes Hofgeismar, Karl-Wilhelm Malzfeld und Karin Malzfeld, THW-Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit, Schriftführerin und Schatzmeisterin, waren über ihren Rückenwind sehr zufrieden …

Weiterlesen
1.000 Euro Rückenwind verschaffte Gerd Dornemann, Leiter der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar, dem Freundes- und Förderkreis e.V. unter der Leitung des Vorsitzenden Martin Bleckmann.

Freundes- und Förderkreis e.V. des Ev. Altenhilfe Gesundbrunnen e.V. Hofgeismar

1.000 Euro Rückenwind verschaffte Gerd Dornemann, Leiter der Geschäftsstelle in Hofgeismar, dem Freundes- und Förderkreis e.V. …

Weiterlesen
Dem Ponydrome Kassel Therapeutisches Reiten e.V. half die Kasseler Sparkasse durch ihre Stiftungen. Darüber freuen sich [Name einsetzen] und die Reitschüler des Ponydrome Kassel.

Ponydrome Kassel Therapeutisches Reiten e.V.

Das Ponydrome Kassel hat sich die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd auf die Fahne geschrieben, um die Integration/Inklusion von Menschen mit Behinderung voranzutreiben. Die Kasseler Sparkasse half hier gern durch ihre Stiftungen.

Schön geworden ist das neue Kinder-Spielhaus im Frauenhaus Kassel, das die Kasseler Sparkasse mit 2.500 Euro finanzierte.

Frauenhaus Kassel e.V.

Schön geworden ist das neue Kinder-Spielhaus im Frauenhaus Kassel, das die Kasseler Sparkasse mit 2.500 Euro finanzierte.

 

Heidi Iwanowski-Leppin, Frauen- und Gleichstellungsbeauftrage der Kasseler Sparkasse, ist beim Selbstverteidigungstraining für Seniorinnen dabei, das von Steffi Burmester durchgeführt wird.

1. Mädchenhaus 1992

Steffi Burmester vom 1. Mädchenhaus 1992 führte ein weiteres Mal das Kursangebot "Selbstverteidigung für Seniorinnen" durch. Die Kasseler Sparkasse, vertreten durch Heidi Iwanowski-Leppin (2. v.r.), Frauen- und Gleichstellungsbeauftrage der Kasseler Sparkasse, unterstützte das Projekt mit einen Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverband Fuldabrück

Mit einer Spende von 1.000 Euro half Beate Schäfer (Bildmitte), Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, neue Schutzbekleidung für den Ortsverband anzuschaffen.

Gesundes Frühstück in der Schule

Gerne unterstützen wir das Projekt „Gesundes Frühstück in der Schule“ im Rahmen von Kinder für Nordhessen in der Würfelturmschule in Hofgeismar.

(v.l.) Schulleiterin Ingeborg Range, Susann Klapp (stlv. Schulelternbeiratsvorsitzende), Hans-Peter Siemon (Regionaldirektor Kasseler Sparkasse); vorn Karim, Lucy, Finja und Ilian aus der 2 d.

 

In der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse herrscht während des studentischen Projektes Next Kassel buntes Treiben.

Next Kassel

Studierende der Uni Kassel suchten für ihre Next Kassel-Veranstaltung Räumlichkeiten.

Schnell stand fest, dass die Kasseler Sparkasse diesem interdisziplinären Projekt Rückenwind geben würde. Sie stellte die Kundenhalle in der Wolfsschlucht zur Verfügung.

Bürgerinnen und Bürger konnten bei Livemusik und einem kulinarischen Angebot über Stadtvisionen und angeregt diskutieren.

Weiterlesen

Sport

Die Kasseler Sparkasse hat die Badminton Abteilung des TSV Vellmar mit einen Zuschuss für den Kauf von Trikots in Höhe von 350 Euro unterstützt.

Rückenwind für den TSV Vellmar Badminton

Die Kasseler Sparkasse hat die Badminton Abteilung des TSV Vellmar mit einen Zuschuss für den Kauf von Trikots in Höhe von 350 Euro unterstützt.

Damit können nun die Jugendmannschaften im neuen Outfit an den Start bzw. an den Schläger gehen.

Beratungscenterleiterin Frauke Gerlach übergab den Rückenwind beim Training der Mannschaften.

Im Rahmen der "Aktion Rückenwind für die Region" sponserte die Kasseler Sparkasse einen Satz Trainingsshirts für  die Handballspielerinnen der weiblichen D-Jugend der Spielgemeinschaft Hoof/Sand/Wolfhagen.

Rückenwind für die Spielgemeinschaft Hoof Sand Wolfhagen

Im Rahmen der "Aktion Rückenwind für die Region" sponserte die Kasseler Sparkasse einen Satz Trainingsshirts für die Handballspielerinnen der weiblichen D-Jugend der Spielgemeinschaft Hoof/Sand/Wolfhagen.

Pünktlich zum Saisonbeginn übergab die Beratungscenterleiterin Susanne Platte-May die Trainingsshirts an die 10-12-jährigen Spielerinnen.

Mir ihrem Trainer Martin Göbert freuten sich die 17 Mädchen und nutzen die Shirts gleich zum Aufwärmen vor ihrem ersten Saisonspiel.

Beim diesjährigen Grundschulstaffellauf auf der Buchenaukampfbahn war Winni der Star bei den kleinen Sportlern.  Vor der Siegerehrung versammelten sich alle mit ihm zu einem Gruppenfoto.   Danach übergab der PS-Los-Glückspilz der Kasseler Sparkasse die Preise der Kasseler Sparkasse an die Siegerklassen in der Ausdauer- sowie Sprint- und Pendelstaffel.

Winni macht die Kinder froh ...

Beim diesjährigen Grundschulstaffellauf auf der Buchenaukampfbahn war Winni der Star bei den kleinen Sportlern.

Nachdem er KNAX-Hefte verteilt und für zahlreiche Selfie- und Knuddelaktionen zur Verfügung gestanden hatte, übergab unser PS-Los-Glückspilz die Preise der Kasseler Sparkasse an die Siegerklassen in der Ausdauer- sowie Sprint- und Pendelstaffel.

 

3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff aus dem Beratungscenters Kaufungen.  Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

In Kaufungen gab es Rückenwind

3.000 Euro Rückenwind erhielt der Sportverein Kaufungen 07 e.V. für seine verschiedenen Sparten durch (v.l.) Sparkassen-Kundenberaterin Lisa Eckhardt, Centerleiter Andre Daum und Maike Niehoff (r.) aus dem Beratungscenters Kaufungen.

Darüber freuten sich Dr. Manfred Benda, Ehrenpräsident des Vereins (Mitte) und dessen Geschäftsführer Wolfgang Landeck.

Unter Federführung des Tuspo Rengershausen fand der 1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Kinder aus den F- und E-Jugend-Mannschaften der Fußballvereine aus der Region statt. Die Kasseler Sparkasse verlieh dem Turnier den nötigen Rückenwind und sponserte die Pokale, die von Raul Dörner aus dem Beratungscenter Baunatal an die Siegerteams übergeben wurden.

1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Nachwuchskicker

Am 10. und 11. Februar fand unter der Federführung des Tuspo Rengershausen der 1. „Rund-um-Banden-Cup“ für Kinder aus den F- und E-Jugend-Mannschaften der Sparte Fußball statt.

16 Mannschaften nahmen an beiden Tagen teil.

Weiterlesen

Rückenwind wird olympisch

Am ersten Sonntag im Februar lud die Spvgg. 1914 Olympia Kassel e.V. zu ihrem Neujahrsempfang in ihr eingeschneites Vereinsheim.

Andreas Reichenbacher, Leiter des Beratungscenters in Niederzwehren, nahm die Gelegenheit wahr, zu diesem Anlass dem Verein den Rückenwind der Kasseler Sparkasse mitzubringen.

Weiterlesen
Im Rahmen unserer Aktion „Rückenwind für unsere Region“ hat die Kasseler Sparkasse der Volleyballabteilung des SV Balhorn bei der Anschaffung von Trainingsbekleidung mit 500 Euro unter die Arme gegriffen.   Susanne Platte-May, Beratungscenterleiterin in Wolfhagen, übergab unseren Rückenwind offiziell an die Mannschaft.

Rückenwind auf dem Rücken

Im Rahmen unserer Aktion „Rückenwind für unsere Region“ hat die Kasseler Sparkasse der Volleyballabteilung des SV Balhorn bei der Anschaffung von Trainingsbekleidung mit 500 Euro unter die Arme gegriffen.

Susanne Platte-May, Beratungscenterleiterin in Wolfhagen, übergab unseren Rückenwind offiziell an die Mannschaft.

Weiterlesen
Beim letztjährigen Rückenwind-Wettbewerb zählte der FTSV Heckershausen zusammen mit zwei anderen Vereinen zu den Hauptgewinnern und konnte sich über 5.000 Euro freuen.  Von dem Geld wurden 14 Trampoline angeschafft, um das Sportangebot um den Kurs World-Jumping zu ergänzen.   Wolfram Ebert, Vorstandsmitglied der Kasseler Sparkasse, schaute nun auf einen Sprung in der Sporthalle Ahnatal beim Training vorbei, um dem Vorsitzenden des FTSV Heckershausen, Bernd Klenke, offiziell den nötigen Rückenwind zu überreichen.

Große Sprünge mit Rückenwind

In der Sporthalle Ahnatal wird seit Kurzem in die Luft gegangen.

„World Jumping“ heißt die Trendsportart, die dort seit ihrer Einführung heiß begehrt ist.

Die dazu benötigten 14 Trampoline konnte der FTSV Heckershausen dank seiner Teilnahme an unserem letztjährigen Rückenwind-Wettbewerb anschaffen.

Weiterlesen
Beim Neujahrsempfang der Turn- und Sportgemeinde 1887 Kassel-Niederzwehren e.V. überbrachte Andreas Reichenbacher, Leiter des Beratungscenters Niederzwehren, den Rückenwind der Kasseler Sparkasse.

TSG 1887 Kassel-Niederzwehren

Beim Neujahrsempfang der Turn- und Sportgemeinde 1887 Kassel-Niederzwehren e.V. überbrachte Andreas Reichenbacher, Leiter des Beratungscenters Niederzwehren, den Rückenwind der Kasseler Sparkasse.

Weiterlesen
Rückenwind für den KSV Baunatal gab es von unserer Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse. KSV-Vorstandsmitglied Friedrich Heintzemann und Vereinsvizepräsident Rolf Dubbel nahmen die Unterstützung dankbar entgegen. Sportlich umrahmt wurde das Ganze durch die "Rockets", dem Cheerleaderteam des Vereins.

Von der Nr. 1 für die Nr. 1

Der KSV Bauanatal ist der größte Sportverein Nordhessens. Weit über 100 Übungsleiter und Sportlehrer sowie zahlreiche Helfer leiten Übungs- und Trainingsstunden in 39 verschieden Sportabteilungen.

Darüber hinaus haben die über 7000 Mitglieder die Wahl aus 40 weiteren Sportarten, die als Kurse angeboten werden.

Weiterlesen
Uwe Steyer, Individualkundenberater des Beratungscenters Reinhardshagen, übergab neue Sporttaschen an die 50 Kinder der G-, F- und E-Jugend der SG Reinhardshagen.

Gut verstaut mit Rückenwind

50 Kinder der G-, F- und E-Jugend der SG Reinhardshagen bekamen strahlende Augen, als Uwe Steyer (Bildmitte), Individualkundenberater des örtlichen Beratungscenters, ihnen neue Sporttaschen überreichte.

Diese konnten mit dem Rückenwind der Kasseler Sparkasse vom Verein angeschafft werden und sorgen nun dafür, dass die Nachwuchskicker ihr Equipment bequem zum Training und den Spielen transportieren können.

Bei der Siegerehrung der Leichtathleten im Kreis Hofgeismar am 8. Dezember konnten sich 11 Vereine über eine vorweihnachtliche finanzielle Unterstützung freuen. Insgesamt 4.100 Euro wurden durch die Kasseler Sparkasse an die Vereine im Sportkreis Hofgeismar übergeben.

Siegerehrung S-Grand Prix in Hofgeismar

Bei der Siegerehrung der Leichtathleten im Kreis Hofgeismar am 8. Dezember konnten sich 11 Vereine über eine vorweihnachtliche finanzielle Unterstützung freuen. Insgesamt 4.100 Euro wurden an die Vereine im Sportkreis Hofgeismar übergeben.

Weiterlesen
14 neue Mountainbikes stehen nun unter anderem Dank der Sportstiftung der Kasseler Sparkasse den Schülerinnen und Schülern des Goethegymnasiums zur Verfügung

Goethegymnasium wird zur Bikeschool

Rückenwind kann man beim Radfahren immer gut gebrauchen. Finanzieller Rückenwind ist aber mindestens ebenso willkommen, wenn man als Schule vorher das nötige Fahrradangebot anschaffen muss.

Nicola Mütterthies, im Vorstandsstab der Kasseler Sparkasse verantwortlich für das Stiftungsmanagement, griff daher kräftig in ihre Schatulle, um aus der Sportstiftung der Kasseler Sparkasse mit 2.500 Euro den Erwerb der Fahrräder und die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt zu unterstützen.

Weiterlesen
Die Kasseler Sparkasse arbeitet erfolgreich mit der Sportjugend Hessen und den Schulen zusammen. So können sich jährlich Schulen aus unserem Geschäftsgebiet um einen sogenannten Sportsfun Teamday bewerben.  An diesem Tag stehen sportliche Aktivitäten im Fokus und die ganze Schule Kopf.  Die Kasseler Sparkasse trägt durch ihr Sponsoring die Kosten und zeichnet am Ende die siegreichen Teams mit Preisen aus. In diesem Jahr waren das Friedrichsgymnasium in Kassel und die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen mit der Austragung an der Reihe.  Yasmin Rode aus dem Beratungscenter Kassel-Mitte und Susanne Platte-May, Leiterin des Beratungscenters Wolfhagen, übernahmen am Veranstaltungsende die jeweiligen Siegerehrungen vor insgesamt ungefähr 2.000 Schülerinnen und Schülern.

Spiel, Sport, Spaß und Spannung.

Die Kasseler Sparkasse arbeitet erfolgreich mit der Sportjugend Hessen und den Schulen zusammen.

So können sich jährlich Schulen aus unserem Geschäftsgebiet um einen sogenannten Sportsfun Teamday bewerben. An diesem Tag stehen sportliche Aktivitäten im Fokus und die ganze Schule Kopf.

Weiterlesen
Hans-Jörg Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, übergab vor dem Fußballspiel des OSC Vellmar gegen Hessenliga-Spitzenreiter TSV Lehnerz 3.000 Euro Rückenwind an Rainer Rethemeier, Abteilungsleiter Fußball und Trainer Mirco Dickhaut.

Rückenwind in stürmischen Zeiten

Im Sport gibt es wie im wahren Leben Höhen und Tiefen. Wie gut, wenn man dann einen verlässlichen Partner an seiner Seite hat, sobald es einmal nicht so gut läuft.

Denn augenblicklich rollt der Ball in der Fußball-Hessenliga nicht ganz so rund für die 1. Mannschaft des OSC Vellmar und man führt die Tabelle eher von unten an.

Weiterlesen
Der TSV 1892 Heiligenrode e.V. feierte 2017 sein 125-jähriges Jubiläum. Grund genug für Thomas Dräbing, Leiter des Beratungscenters Niestetal der Kasseler Sparkasse, der Fußballsparte 100 nigelnagelneue Fußbälle zu spendieren.

Jubiläumsbälle der besonderen Art

Der TSV 1892 Heiligenrode e.V. feierte 2017 sein 125-jähriges Jubiläum.

Grund genug für Thomas Dräbing, Leiter des Beratungscenters Niestetal der Kasseler Sparkasse, der Fußballsparte 100 nigelnagelneue Fußbälle zu spendieren.

 

Weiterlesen
Mit einem kraftvollen Rückenwind von 5.500 Euro konnte die Turngemeinde Wehlheiden dringend benötigte neue Turngeräte anschaffen und vorhandene reparieren lassen.  Bei der Rückenwind-Übergabe durch Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse in der Wilhelm-Lückert-Schule waren neben dem Turnernachwuchs dabei: Harald Gilfert, 1. Vorsitzender der Turngemeinde, die Übungsleiterinnen Jana Iskandar, Monika Dins, Muriel Rose und Stefanie Riedel, sowie der stellvertretende Schulleiter der Wilhelm-Lückert-Schule, Heiko Wobig und die 2. Vorsitzende der TG, Christiane Nickel.

Schöner Turnen mit Rückenwind

Mit einem kraftvollen Rückenwind von 5.500 Euro konnte die Turngemeinde Wehlheiden dringend benötigte neue Turngeräte anschaffen und vorhandene reparieren lassen.

Nicola Mütterthies vom Stiftungsmanagement der Kasseler Sparkasse hatte sich mit entsprechendem Schuhwerk gut vorbereitet, als ihr der Verein in der Wilhelm-Lückert-Schule stolz den neuen Gerätepark präsentierte.

Neben dem sportlichen Nachwuchs waren mit vor Ort (v.r.) Harald Gilfert, 1. Vorsitzender der Turngemeinde, die Übungsleiterinnen Jana Iskandar, Monika Dins, Muriel Rose und Stefanie Riedel, sowie der stellvertretende Schulleiter der Wilhelm-Lückert-Schule, Heiko Wobig und die 2. Vorsitzende der TG, Christiane Nickel.

Das lebhafte Gruppenfoto verdanken wir Harry Soremski.

Jörg-Olaf Schramm, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, überreichte 4.000 Euro Rückenwind an Carsten Rövenstrunk, BMX-Fachwart des Rad-Sport-Club Weimar-Ahnatal e.V.

RSC Weimar Ahnatal

Die relativ junge BMX-Abteilung des Rad-Sport-Club Weimar-Ahnatal e.V. hat in den letzten Jahren für Furore gesorgt.

Mit einem enormen Aufwand von über 8.000 Stunden Arbeitsleistung ehrenamtlicher Helfer entstand auf dem Gelände der zentralen Sportanlage an der Rasenallee eine Wettkampfstrecke, die für internationale Wettbewerbe ausgelegt ist und im Umkreis von 200 Kilometern einzigartig ist.

Weiterlesen
Die Turnabteilung des KSV Auedamm erhielt durch Kristina Bossauer, rivatkundenberaterin aus dem Beratungscenter Bad Wilhelmshöhe, Rückenwind, um einen Schwingboden anzuschaffen und dadurch das Training noch effektiver zu gestalten.

KSV Auedamm e.V.

Die Turnabteilung des KSV Auedamm ist eine Wettkampftruppe, die aus 30 Kindern und Jugendlichen besteht.

Drei Mal wöchentlich wird für die Kreis- und Landesliga Geräteturnen trainiert.

Um das Training noch effektiver zu gestalten, erhielt die Turnabteilung nun von Kristina Bossauer, Privatkundenberaterin aus dem Beratungscenter Bad Wilhelmshöhe, Rückenwind, um einen Schwingboden anzuschaffen.

Weiterlesen
Über eine Rückenwind-Spende von 1.500 Euro aus der Hand von Juliane Albrecht, Leiterin des Beratungscenters Oberzwehren der Kasseler Sparkasse, konnte sich der 1. Vorsitzende des TSV, Eberhard Fedon, freuen.  Damit soll das Vereinsprojekt „Kinderturnen im Brückenhof“ gefördert werden.

Turn- und Sportverein Kassel Oberzwehren 1891 e.V.

Über eine Rückenwind-Spende von 1.500 Euro konnte sich der 1. Vorsitzende des TSV, Eberhard Fedon, freuen.

Juliane Albrecht, Leiterin unseres Beratungscenters Oberzwehren, förderte damit das Vereinsprojekt „Kinderturnen im Brückenhof“.

Dieses findet jeweils donnerstags um 15 Uhr in der Brückenhofschule statt und widmet sich spielerischen Bewegungs- und Turnübungen.

Die Aktion richtet sich hauptsächlich an Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund.

Der Verein verfolgt damit das Ziel der Integration durch den Sport.

Ingo Brandt, Leiter des Beratungscenters Fasanenhof, übergab ein Rückenwind-Sponsoring der Kasseler Sparkasse an Wolfgang Pohlmann, 1.Vorsitzender Förderverein Handball Fuldatal, Gerhard Ullrich, 1. Vorsitzender der HSG Fuldatal/Wolfsanger und Dirk Franke, 2. Vorsitzender der HSG Fuldatal/Wolfsanger, sowie, stellvertretend für die Jugendmannschaften, an die weibliche B-Jugend der HSG Fuldatal/Wolfsanger. Durch das Sponsoring werden neue einheitliche Aufwärmshirts für den verein angeschafft.

Förderverein Handball Fuldatal e.V.

Ausdauer, Selbstdisziplin, Fairness, Teamgeist - wie und wo werden diese wichtigen Werte und Sozialkompetenzen an Jugendliche vermittelt? Am besten durch den Sport, am besten im Verein, wie zum Beispiel bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger.

Über 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren werden momentan von Jugendtrainern der HSG Fuldatal/Wolfsanger mit großem freiwilligem Engagement betreut.

Die Kasseler Sparkasse gab aus diesem Grund sehr gern den Rückenwind für die Anschaffung neuer Aufwärmshirts.

Ingo Brandt, Leiter des Beratungscenters Fasanenhof, übergab das Sponsoring der Kasseler Sparkasse an (v.l.) Wolfgang Pohlmann, 1.Vorsitzender Förderverein Handball Fuldatal, Gerhard Ullrich, 1. Vorsitzender der HSG Fuldatal/Wolfsanger und Dirk Franke, 2. Vorsitzender der HSG Fuldatal/Wolfsanger, sowie, stellvertretend für die Jugendmannschaften, an die weibliche B-Jugend der HSG Fuldatal/Wolfsanger.

Die Kasseler Sparkasse hat sich mit 4.000 Euro an der Finanzierung des neuen Ballfangzauns für den Fußballplatz des VfR Wickenrode beteiligt. Im Beisein von Landrat Uwe Schmidt übergab André Daum, Leiter des Beratungscenters Helsa der Kasseler Sparkasse, die Rückenwind-Spende an die Vereinsvorsitzende Ruth Klenner und Spieler der 1. Mannschaft.

Zukunft des Kreisoberliga-Fußballs in Wickenrode gesichert

Vor kurzem konnte der VfR Wickenrode sein 90jähriges Jubiläum feiern. Jetzt ist auch die Zukunft des Kreisoberliga-Fußballs im Helsaer Ortsteil gesichert.

„Die Kasseler Sparkasse hat sich mit 4.000 Euro an der Finanzierung des neuen Ballfangzauns beteiligt, das hat sehr geholfen“, freute sich Landrat Uwe Schmidt (Bildmitte), umrahmt von Spielern der 1. Mannschaft.

„Für uns sind solche Spenden eine gute Gelegenheit, Rückenwind für das Ehrenamt zu geben“, bestätigte André Daum (2.v.l.), Leiter des Beratungscenters Helsa der Kasseler Sparkasse.

„Wir sind glücklich, dass das mit der Spende geklappt hat, und jetzt hoffen wir auf eine erfolgreiche Kreisoberligasaison 2017/2018“, ergänzte VfR-Vorsitzende Ruth Klenner (3. v.l.).

„Dabei sollte der Ball häufiger im gegnerischen Tor als im neuen Ballfangzaun landen“, wünschte sich Landrat Schmidt augenzwinkernd.

Andreas Sebera, 1. Vorsitzender des Tennis Fördervereins Lohfelden, Dr. Jürgen Kitzinger,  1. Vorsitzender der Spielgemeinschaft Tennis Lohfelden und die Herrenmannschaft Bundesliga 30 Süd erhalten von Oliver Jentzsch, Leiter des Beratungscenters Lohfelden der Kasseler Sparkasse,  den nötigen Sponsoren-Rückenwind.

Tennis Förderverein Lohfelden

Einen gelungenen Spieltag suchte sich Oliver Jentzsch, Leiter des Beratungscenters Lohfelden, aus, um der Spielgemeinschaft Tennis Lohfelden Rückenwind zu geben.

Weiterlesen
Torsten Stötzer, Kundenberater der Kasseler Sparkasse, übergab eine Spende an den Vorsitzenden des OSC Vellmar, Roland Tölle, Petra Teller, stellv. Abteilungsleiterin Turnen und zuständig für Geräteturnen und Abteilungsleiterin Turnen, Bettina Christ. Damit soll eine neue Turnmatte für das Kinderturnen angeschafft werden.

OSC Vellmar, Abteilung Turnen

Der Vorsitzende des OSV Vellmar zeigte sich begeistert: "Ich bin sehr dankbar, dass uns die Kasseler Sparkasse im Rahmen ihrer Aktion Rückenwind für unsere Region bei dem Kauf einer Turnmatte unterstützt hat. Diese wird im Kinderturnen eine vielfältige Anwendung finden und unterstützt unserer Arbeit in diesem Bereich nachhaltig.

Aber unsere Beziehung zu dem großen regionalen Kreditinstitut ist keine Einbahnstraße. Wir sind seit Jahrzehnten Kunde des Hauses, empfehlen die Sparkasse auf Grund des Engagements für den Sport unseren Mitgliedern und haben ihr wegen dieser positiven Erfahrungen selbstverständlich auch die Finanzierung unserer Immobilien anvertraut."

„Mehr Lob geht nicht“, freute sich Torsten Stötzer, Kundenberater der Kasseler Sparkasse, als er die Spende an (v.l.) Petra Teller, stellv. Abteilungsleiterin Turnen und zuständig für Geräteturnen, Roland Tölle und die Abteilungsleiterin Turnen, Bettina Christ, inmitten vom motivierten Turnernachwuchs übergab.

Mit 2.500 Euro aus den Fördermitteln der Sparkassenstiftung Soziales und Sport Landkreis Kassel kann die Turn- und Sportgemeinde 1848 Hofgeismar nun eine weitere Ringermatte anschaffen. Diese gute Nachricht übergab Gerd Dornemann, Leiter des Beratungscenters Hofgeismar, an den 2. Vorsitzenden des Vereins Rainer Schütz und den mehrfachen Landesmeister und Trainer Alexander  Horn.

Turn- und Sportgemeinde 1848 Hofgeismar

Mit 2.500 Euro aus den Fördermitteln der Sparkassenstiftung Soziales und Sport Landkreis Kassel kann die Turn- und Sportgemeinde 1848 Hofgeismar nun eine weitere Ringermatte anschaffen.

Diese gute Nachricht übergab Gerd Dornemann, Leiter des Beratungscenters Hofgeismar, an (v.l.) den 2. Vorsitzenden des Vereins Rainer Schütz und den mehrfachen Landesmeister und Trainer Alexander Horn.

Die Kasseler Sparkasse gibt der Zusammenarbeit der Tischtennisabteilung der FSK Lohfelden mit der Söhre-Schule den nötigen Rückenwind. Mit der Spende von 2.100 Euro löste Beate Schäfer (Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse) bei Günter Wedekind (Abteilungsleiter Tischtennis FSK Lohfelden), Arno Scheinost (Leiter der Söhre Schule) sowie Matthias Fichtner (Lehrer und Sportfachleiter der Söhre Schule) und den Schülern des Wahlpflichtkurses der 9. Klasse große Freude aus.

Nachwuchsgewinnung wird von der Kasseler Sparkasse mit 2.100 EURO unterstützt.

Die Nachwuchsakquirierung für die Sportvereine wird immer schwieriger.

Aus diesem Grund hat sich die Tischtennisabteilung der FSK Lohfelden entschieden, neue Wege zu gehen und eine Kooperation mit der Söhre-Schule zu schließen.

Damit soll nicht nur bereits im Schulsportunterricht, sondern auch mit dem Angebot einer Tischtennis AG für diese Sportart geworben werden.

Die Kasseler Sparkasse gibt dieser vorbildlichen Zusammenarbeit den nötigen Rückenwind.

Mit der Spende von 2.100 Euro löste Beate Schäfer (Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse) große Freude aus bei (v.l.) Günter Wedekind (Abteilungsleiter Tischtennis FSK Lohfelden), Arno Scheinost (Leiter der Söhre Schule) sowie Matthias Fichtner (3. v.r., Lehrer und Sportfachleiter der Söhre Schule) und den Schülern des Wahlpflichtkurses der 9. Klasse.

Grundschulstaffellauf

In diesem Jahr traten beim Grundschulstaffellauf zehn Klassen der Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 an. Organisiert wird der Wettbewerb vom staatlichen Schulamt für den Landkreis und die Stadt Kassel.

Mit dabei waren dieses Mal die Grundschulen Eichwäldchen, Hoof, am Heideweg, Schenkelsberg, die Herkulesschule sowie die Elbetalschule.

Weiterlesen
Die Kasseler Sparkasse hat die Meisterschaft mit 1.500 Euro unterstützt

Deutsche Hochschulmeisterschaften der Leichtathletik 2017

Bereits zum 4. Mal fand am 25. Mai 2017 im Kasseler Auestadion die Deutsche Hochschulmeisterschaft in der Leichtathletik statt. Diese Meisterschaft, die der Allgemeine Hochschulsport der Kasseler Universität ausgerichtet hat, dient den jungen Sportlerinnen und Sportlern als Qualifizierungswettkampf für die Universade in diesem Jahr in Taipeh.

Die Kasseler Sparkasse hat die Meisterschaft mit 1.500 Euro unterstützt. Jürgen Heß übergibt diesen Rückenwind an Gerhard Blömeke-Rumpf (l.) vom Hochschulsport der Universität Kassel.

Anica Rhein, Leiterin der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Bad Emstal, übergibt 1.500 Euro Rückenwind an die 1. Mannschaft des SSV Sand 1910 e.V.  sowie Vereinsgeschäftsführer Joachim Skrotzki und den Abteilungsleiter Fußball, Helmut Bernhardt.

SSV Sand 1910 e.V.

„Blau und Weiß ein Leben lang“, lautet der Slogan auf der Homepage des SSV Sand.

Dennoch war die Farbe Rot überaus willkommen, als Anica Rhein, Leiterin der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Bad Emstal, dem Geschäftsführer des SSV Joachim Skrotzki und dem Abteilungsleiter Fußball, Helmut Bernhardt, eine Spende in Höhe von 1.500 Euro überreichte.

Weiterlesen
Der Leiter der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Niederzwehren, Andreas Reichenbacher, übergibt eine Rückenwind-Spende von 2.500 Euro an Cornelia Horn, Bianca Lipphardt, Niklas Breuning und Lea Lauber und die Turnerinnen von der Freien Turnerschaft 1897 Kassel - Niederzwehren e. V.

Freie Turnerschaft 1897 e.V. Kassel-Niederzwehren

Die Freie Turnerschaft 1897 Kassel-Niederzwehren e. V. hat ca. 850 Mitglieder in 10 Abteilungen und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Als Mitglied des Landessportbundes Hessen e.V. hat sie sich insbesondere der Pflege des Sports, der Kameradschaft und der Freundschaft verschrieben.

Weiterlesen
Im Rahmen von zwei S-Grand-Prix-Veranstaltungen in Hofgeismar und Kassel sprach Hans-Peter Siemon, Regionaldirektor der Kasseler Sparkasse, über die Spenden von insgesamt 8.454 Euro an Vereine des Leichtathletik-Verbands Kassel Stadt und Land.

S-Grand-Prix

Wir leisten gern unseren Beitrag für die Region und unterstützen den S-Grand-Prix schon seit Jahren. Damit sollen junge Sportlerinnen und Sportler sowie die Vereine bei diesem Nachwuchsprojekt durch unsere Unterstützung belohnt werden.

Weiterlesen
Die Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel erhielt eine Rückenwind-Spende in Höhe von 2.500 Euro durch den Leiter der Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse in Niederzwehren, Andreas Reichenbacher.

Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel e.V.

Der Neujahrsempfang der Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel fand Mitte Februar im Vereins-Clubhaus statt. Geladen waren Mitglieder, Freunde und Gönner, die auch zahlreich erschienen.

Neben Grußworten standen vor allem die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder auf dem Programm …

Weiterlesen
Andreas Reichenbacher, Leiter der Geschäftsstelle Niederzwehren der Kasseler Sparkasse, überreichte der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren 2.500 Euro für die Kinder- und Jugendförderung des Vereins.

TSG 1887 Kassel-Niederzwehren e.V.

Walter Schubert, 1. Vorsitzender der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren

„Die TSG 1887 Kassel-Niederzwehren ist ein gemeinnütziger Verein mit 1.300 Mitgliedern und 9 aktiven Sportabteilungen. Neben dem Breiten- und Gesundheitssport wird auch der Leistungssport gefördert, so dass die Sportlerinnen und Sportler der TSG 1887 bis zu Hessischen und Deutschen Meisterschaften in ihren jeweiligen Sportarten vorstoßen.

Diese Aktivitäten sind sehr kostenintensiv und nur mit Partnern wie der Kasseler Sparkasse zu erreichen. Die Kasseler Sparkasse ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner, um einige der Leistungen unserer Sportler zu unterstützen. Hierfür bedanken wir uns im Besonderen und wünschen uns weiterhin eine langjährige Partnerschaft.“

Weiterlesen
Beate Schäfer, Regionaldirektorin der Kasseler Sparkasse, inmitten von vier Nachwuchsturnerinnen bei der Übergabe der Spende in Höhe von 7.000 Euro.

TSG Wellerode

420 Gäste besuchten die traditionelle Turnschau des TSG Wellerode Im November 2016. 200 Mitglieder begeisterten die Zuschauer mit spektakulären Vorführungen.

Im Rahmen der Veranstaltung übergab Regionaldirektorin Beate Schäfer symbolisch eine Förderung der Kasseler Sparkasse in Höhe von 7.000 Euro.

Mit diesem großzügigen Betrag konnte die Turnabteilung des Vereins anlässlich ihres 120-jährigen Bestehens neue Geräte anschaffen. Darunter ein Stufenbarren und eine Airtrackbahn, die in der Show durch Kunstturnerinnen gleich zum Einsatz kamen.

Die Kinder der Schwimmsportgemeinschaft Fuldatal erhielten bedruckte Sportbeutels durch eine Spende der Kasseler Sparkasse.

Schwimmsport-Gemeinschaft Fuldatal

Die Kinder der Schwimmsportgemeinschaft Fuldatal bekamen beim jährlichen Laternenschwimmen Ende November 2016 Besuch von Knecht Ruprecht, der ihnen Geschenke in Form eines bedruckten Sportbeutels mitbrachte.

Die Beutel wurden mit Hilfe einer Spende der Kasseler Sparkasse angeschafft und fanden sichtlich großen Anklang beim Schwimmnachwuchs.

Finanzielle Unterstützung durch die Kasseler Sparkasse erhielt der TSV Vellmar, hier mit seinem Jugendtrainer Max Benderoth.

TSV Vellmar

Leistungsbereitschaft und Teamgeist. Max Benderoth, Jugendtrainer des TSV Vellmar, schwor seine Spieler auf den Erfolg ein.

Finanzielle Unterstützung leistete hierbei die Kasseler Sparkasse.

Die Sportler der BMX-Sparte des RSC Weimar-Ahnatal beim Start auf der modernsten BMX-Bahn Deutschlands, die durch die Unterstützung der Kasseler Sparkasse gebaut werden konnte.

RSC Weimar-Ahnatal

Die Sportler der BMX-Sparte des RSC Weimar-Ahnatal trainieren dank der Unterstützung der Kasseler Sparkasse auf der größten und modernsten BMX-Bahn Deutschlands, die Rennen auf internationalem Niveau zulässt.

Spielsituation mit den Kassel Huskies beim Bully, kurz bevor der Puck freigegeben wird.

EC Kassel Huskies

Seit vielen Jahren ist die Kasseler Sparkasse ein treuer Wegbegleiter und Sponsor der Kassel Huskies.

Beim Derbyspiel des KSV Hessen Kassel gegen die Kickers Offenbach waren auch 22 KNAXianer beim Einlauf dabei.

KNAX-Klub meets KSV Hessen Kassel

Beim Derbyspiel des KSV Hessen Kassel gegen die Kickers Offenbach durften 22 KNAXianer mit den Spielern einlaufen. Ein sicher unvergessliches Erlebnis für die Kleinen. Die Kasseler Sparkasse ist Sponsor der Löwen.

 

Walter Leitner, Geschäftsstellen Vaake und Veckerhagen der Kasseler Sparkasse, übergibt zehn Fußbälle an den Vorsitzenden des Fußballfördervereins Hans-Joachim Schlicker.

Fußballförderverein Reinhardshagen e.V.

Walter Leitner (Geschäftsstellen Vaake und Veckerhagen) konnte 10 Fußbälle an den Vorsitzenden des Fußballfördervereins Hans-Joachim Schlicker übergeben. Der Förderverein hatte bei der Spendenaktion, durchgeführt von der ESSO Deutschland GmbH und der S-Payment GmbH, für soziale und gemeinnützige Organisationen teilgenommen und einen der Hauptpreise gewonnen.

 

TSV Niederelsungen

Strahlende Gesichter bei der den Radsportlern des TSV Niederelsungen, die sich, dank einer Spende von Regionaldirektor Karsten Kroll, neue Trikots anschaffen konnten.

Ultimate-Frisbee-Talent Rebecca Partsch wird von der Kasseler Sparkasse gesponsert.

Ultimate-Frisbee-Nationalspielerin Rebecca Partsch

Ein großes Talent im Ultimate-Frisbee erhielt von der Kasseler Sparkasse Rückenwind.

So konnte Rebecca Partsch, Lehramtsstudentin der Fächer Mathe und Sport an der Uni Kassel, mit der Nationalmannschaft an der Ultimate-Frisbee-Weltmeisterschaft in Kanada teilnehmen.

Weiterlesen
Der Bolide des Herkules-Racing-Teams der Universität Kassel startklar auf dem Campus.

Herkules-Racing-Team

Ihren Traum von Geschwindigkeit und automobiler Technik leben jedes Semester knapp 50 Studierende aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Kassel aus.

Sie konstruieren und bauen ihren eigenen Rennwagen und nehmen überregional an Konstruktions-Wettbewerben und Rennen teil.

S-INSIDER Campus warb als Partner für dieses Projekt um neue Teammitglieder.

Weiterlesen
Marc Schröder, Trial-Biker und Student der Uni Kassel, zeigt eine schwierige Übung.

Trial-Biker Marc Schröder

Kurz vor den Mountainbike- and Trial-World-Championship in Südafrika suchte Marc Schröder noch nach Unterstützung.

Auch Dank der Kasseler Sparkasse konnte der Student der Uni Kassel an der WM teilnehmen und die Wettkampftage genießen.

Weiterlesen
Das Beachvolleyballerinnen-Duo Cole / Kaka demonstriert in den von der Kasseler Sparkasse gesponserten Outfits einen Spielzug.

Beachvolleyball in Kassel

Die beiden Studentinnen der Uni Kassel, Karina von Kentzinsky und Nicole Skwara, sind erfolgreiche Beachvolleyballerinnen.

Die Kasseler Sparkasse half ihnen beim Aufschlag mit komplett neuen Ausrüstungen.

Weiterlesen
Der Hessenmeister und deutsche  Vizemeister im Wakeboarden, Marius Klauenberg, zeigt seine Fähigkeiten auf dem Brett.

Richtig Wakeboarden auf der Fulda

Marius Klauenberg, Student der Wirtschaftspädagogik und des Sports, eröffnete an der Fulda seine Wake Academy. Die Kasseler Sparkasse sponserte seine Idee mit 500 Euro.

Der mehrfache Hessenmeister und deutscher Vizemeister bringt dort allen Interessierten während der Saison das Wakeboarden bei.

Weiterlesen

Wirtschaft

Die Kasseler Sparkasse hat ihr erstes Beratungscenter der Zukunft nach einer Bauzeit von nur 14 Wochen in Betrieb genommen. Durch den einladend hellen Eingangsbereich betritt man das barrierefrei gestaltete, leistungsstarke Beratungscenter. Eine rund-um-die-Uhr frei zugängliche Selbstbedienungszone bietet mit hochmoderner Technik umfangreichen Konto- und Bargeldservice.  Gegenüber können Sie sich in einer Lounge bequem digital über Bildschirme informieren, freies WLAN nutzen oder aber auch nur von einem Stadtbummel oder Einkauf ein wenig erholen. Regelmäßig werden wir hier den Baunatalern Raum für Ausstellungen  zur Verfügung stellen.   Nach der Vorgehensweise in Baunatal sollen in den kommenden Jahren weitere Beratungscenter der Kasseler Sparkasse umgebaut werden. Damit baut die Kasseler Sparkasse ihre Position als moderner Marktführer weiter aus und sorgt durch ihre Präsenz für Rückenwind in der Region.   Rund 30 Millionen Euro will Hessens drittgrößte Sparkasse in den kommenden Jahren in moderne Beratung in der Fläche investieren. Die Kasseler Sparkasse verfügt in ihrem Geschäftsgebiet über das dichteste Service- und Beratungsnetz aller Geldinstitute.

Die Zukunft beginnt jetzt

Die Kasseler Sparkasse hat ihr erstes Beratungscenter der Zukunft nach einer Bauzeit von nur 14 Wochen in Betrieb genommen.

Durch den einladend hellen Eingangsbereich betritt man das barrierefrei gestaltete, leistungsstarke Beratungscenter. Eine rund-um-die-Uhr frei zugängliche Selbstbedienungszone bietet mit hochmoderner Technik umfangreichen Konto- und Bargeldservice.

 

Weiterlesen
Im letzten August begannen 15 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Kasseler Sparkasse.  Holen Sie sich auch Ihren Rückenwind für Ihre berufliche Zukunft beim größten Bankenausbilder der Region. Denn auch in diesem Jahr bietet die Kasseler Sparkasse Ausbildungsplätze an.

Mit Rückenwind in die Ausbildung

Im August letzten Jahres begannen 15 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Kasseler Sparkasse.

Um ihnen den Start zu erleichtern, fand im Vorfeld ein Kennenlernabend im Haupthaus der Kasseler Sparkasse statt. Gemeinsam mit ihren Familien und Freunden konnten die werdenden Auszubildenden erste Einblicke in ihre zukünftige Arbeitswelt erlangen und sich auch untereinander schon etwas besser kennenlernen.

Weiterlesen
Der 1. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse im neuen Jahr hatte mit Christian W. Röhl einen Investor, Unternehmer und Anlage-Stratege mit über 20 Jahren Finanzmarkt-Erfahrung zu Gast.  Als ausgewiesener Kenner der Branche und Autor des Manager Magazin-Bestsellers „Cool bleiben und Dividenden kassieren“ schaffte er es, die zahlreich erschienen Firmenkunden der Kasseler Sparkasse zu packen und ihnen Strategietipps für Aktien als unternehmerische Sachwerte nahe zu bringen.

Cool bleiben und Dividenden kassieren

Der 1. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse im neuen Jahr hatte mit Christian W. Röhl einen Investor, Unternehmer und Anlage-Stratege mit über 20 Jahren Finanzmarkt-Erfahrung zu Gast.

Als ausgewiesener Kenner der Branche und Autor des Manager Magazin-Bestsellers „Cool bleiben und Dividenden kassieren“ schaffte er es, die zahlreichen Gäste zu packen und ihnen Strategietipps für Aktien als unternehmerische Sachwerte nahe zu bringen.

Weiterlesen
Als traditioneller Partner des regionalen Handwerks mit seinen rund 21.000 beschäftigten Menschen stellte die Kasseler Sparkasse als Rückenwind gern Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, als die Handwerkskammer und die Kreishandwerkerschaft zur Meisterfeier einluden, um 70 neue Handwerksmeisterinnen und -meister im Beisein des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier auszuzeichnen.

Wenn Meister nicht vom Himmel fallen …

… sondern durch Engagement, Durchhaltevermögen und Fleiß zu ihrem Titel kommen,

ist die Kasseler Sparkasse immer dabei.

Denn als traditioneller Partner des regionalen Handwerks mit seinen rund 21.000 beschäftigten Menschen stellt die Kasseler Sparkasse gern Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, wenn die Handwerkskammer und die Kreishandwerkerschaft zur jährlichen Meisterfeier einladen.

Weiterlesen
Eine besondere Rückenwind-Veranstaltung bot sich am 9. September den Gästen der Kasseler Sparkasse.   Zusammen mit der Stadt Kassel, der Europa-Union Kassel, dem Verein der Freunde des Stadtmuseums e.V. und der Deutsch-Griechischen Gesellschaft war es gelungen, mit Klaus Regling den Chef des EURO-Rettungsschirms ESM für den  Vortrag „Deutschland, Griechenland und der Euro“ zu gewinnen.

Deutschland, Griechenland und der Euro

Eine besondere Rückenwind-Veranstaltung bot sich am 9. September den Gästen der Kasseler Sparkasse.

Zusammen mit der Stadt Kassel, der Europa-Union Kassel, dem Verein der Freunde des Stadtmuseums e.V. und der Deutsch-Griechischen Gesellschaft war es gelungen, mit Klaus Regling den Chef des EURO-Rettungsschirms ESM für den Vortrag „Deutschland, Griechenland und der Euro“ zu gewinnen.

Weiterlesen
Ende September fand der 2. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse im Autohaus Damm n Hofgeismar statt. Durch die wertvollen Tipps von Ex-Profischiedsrichter Lutz Wagner konnten wir den 200 geladenen Gästen inspirierenden Rückenwind für ihre künftigen unternehmerischen Entscheidungen mit auf den Weg geben.

Rote Karten beim Unternehmertag in Hofgeismar

Ende September fand der 2. Unternehmertag der Kasseler Sparkasse in Hofgeismar statt.

Durch die wertvollen Tipps von Ex-Profischiedsrichter Lutz Wagner konnten wir den 200 geladenen Gästen inspirierenden Rückenwind für ihre künftigen unternehmerischen Entscheidungen mit auf den Weg geben.

Weiterlesen
Am Ende ihres Studiums bekamen junge Handwerkerinnen und Handwerker, die ihre Fortbildung an der Werkakademie für Gestaltung Hessen mit der Prüfung zum Gestalter im Handwerk erfolgreich beendet haben, ihre Zeugnisse überreicht. Die Kasseler Sparkasse ist traditioneller Partner des regionalen Handwerks.

Die Werkakademie für Gestaltung Hessen zeigt: Examensarbeiten

Sie haben vier Semester lang gelernt, sich mit Farblehre und Zeichnen, Formgebung und Produktgestaltung, mit Ideenfindung, Konzeption, Präsentation und Vermarktung auseinandergesetzt …

Weiterlesen

Geld für den kreativen Nachwuchs im Handwerk - Stipendien fördern die Studierenden der Werkakademie

Auf ihrem Lehrplan steht Freihandzeichnen, Form- und Farblehre, Produktgestaltung inklusive Ideenfindung, Konzeption, Präsentation und Vermarktung …

Weiterlesen

S-Campus

Mit S-Campus, unserem neuesten Beratungscenter, bieten wir den fast 24.500 Studierenden und über 3.200 Beschäftigten Service und Beratung direkt auf dem Uni-Campus.

Die Kasseler Sparkasse ist langjähriger Partner der Universität Kassel. Sie zählt Unternehmensgründungen zu ihren Kernkompetenzen und ist daher als einer der Hauptsponsoren des Science Parks auch Raumpate des großen Tagungsraums „Günther Cramer“. Günther Cramer, Namensgeber eines der Tagungsräume des Science Park Kassel, mit dem Logo der Einrichtung, die von der Kasseler Sparkasse unterstützt wird.

Science Park Kassel

Die Kasseler Sparkasse ist langjähriger Partner der Universität Kassel mit dem Slogan: „Gemeinsam für die klugen Köpfe der Region!“

„Besonders am Herzen liegt uns der Science Park, denn wir zählen Unternehmensgründungen zu unseren Kernkompetenzen. So haben wir rund zwei Drittel der Uni-Ausgründungen begleitet und mehr als 850 Existenzgründungen in den vergangenen zehn Jahren finanziert. Wir freuen uns auf weitere spannende Ideen und Herausforderungen und auf die Zusammenarbeit mit den Nutzern, Besuchern und Freunden des Science Park Kassel.“ Ingo Buchholz (Vorsitzender des Vorstands der Kasseler Sparkasse).

So ist die Kasseler Sparkasse als einer der Hauptsponsoren des Science Parks auch Raumpate des großen Tagungsraums „Günther Cramer“.

 

Preisgeld-Übergabe in der Geschäftsstelle Kirchditmold der Kasseler Sparkasse durch Sarah Freudenstein und Laura Wuttke an die Schüler des Jahrgangs 2016 der Friedrich-List-Schule.

Deutscher Gründerpreis

Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler 2016 haben zwei Schülergruppen der Friedrich-List-Schule tolle Ergebnisse erzielt. In Hessen belegten die beiden Teams den 4. und den 7. Platz. Die Preisgeld-Übergabe fand in der Geschäftsstelle Kirchditmold durch Sarah Freudenstein und Laura Wuttke statt. Der Deutsche Gründerpreis ist das größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche. Die Teams verwandeln in dem internetbasierten Wettbewerb ihre Ideen in fiktive Unternehmenskonzepte inklusive Businessplan und Marketingstrategie.

 

Meisterehrung der Handwerker

Das Handwerk gehört zu den wichtigsten Kundengruppen der Kasseler Sparkasse.

Hier sind wir traditioneller Partner und freuen uns, wenn neue Meister wie Nils Gebhardt in unser Kundenhalle geehrt werden.

 

Konstantin März vom Preisträger des Unikat-Ideenwettbewerbs K&K Stauden vor seinem Stand, mit der er auf mittelalterlicher Märkten auftritt.

K&K Stauden

„Viel Optimismus und ein kleines bisschen Naivität!“, das ist die Meinung von Katharina Wöstefeld und Konstantin März, Preisträger im Unikat-Wettbewerb der Universität Kassel, über ihre ersten Schritte auf dem Weg zur Selbständigkeit.

Sie haben aus der Aufzucht und dem Handel mit mittelalterlichen Pflanzen, insbesondere Kräutern, ein im wahrsten Sinne des Wortes wachsendes Geschäft gemacht und sind häufig mit ihrem Angebot auf Mittelaltermärkten anzutreffen.

Ein positives Feedback und Rückenwind von der Kasseler Sparkasse haben die beiden Firmengründer aus der Uni Kassel bereits bekommen.

Weiterlesen
Die beiden Existenzgründungsspezialisten der Kasseler Sparkasse, Andreas Deiseroth und Rene Baftiri,  führen einen Workshop mit Studierenden der Uni Kassel durch, die sich selbstständig machen wollen.

Bankgespräch für Uni-Existenzgründer

Junge unternehmensgründungswillige Studierende der Uni Kassel erhielten Rückenwind von Andreas Deiseroth, Spezialist im Gewerbekundencenter der Kasseler Sparkasse (r., stehend) und seinem Kollegen Rene Baftiri (2.v.l.).

Beide haben bereits viele Existenzgründungen erfolgreich. An diesem Tag boten sie einen Workshop zu diesem Thema an der Uni Kassel an.

Weiterlesen